Eine Lammkeule mit Kartoffeln aus dem Backofen

Lammkeule aus dem Backofen

Lammkeule aus dem Ofen mit Kartoffeln

Ein perfektes Festtagsessen ist diese Lammkeule aus dem Backofen.

Für die Vorbereitung braucht man nur wenig Zeit und das Essen gart dann von alleine im Backofen. Ein leckes Stück Fleisch mit Soße und Kartoffeln, was gibt es schöneres an einem Tag mit der Familie?

Lammfleisch lässt sich ganz einfach im Ofen zubereiten. Ob zu einem besonderen Anlass oder als leckeres Sonntagsessen: Es ist unkompliziert und bringt Abwechslung in die Küche!

Mein Rezept für Lammkeule aus dem Ofen ist herrlich einfach: Fleisch erst anbraten, dann mit Gemüse und Brühe in den Ofen geben – danach muss man nur noch geduldig warten.

Wenn du das Lammfleisch (oder auch anderes Fleisch) zubereiten möchtest, bringe es vorab auf Raumtemperatur, denn nur so brät es gleichmäßig. 2 Stunden sollten für eine ganze Lammkeule ausreichen.

Ein Festtagsessen zuzubereiten ist mit der richtigen Vorbereitung sehr einfach und stressfrei.

Als Vorspeise zu diesem Lammbraten aus dem Backofen empfehle ich dir meine Hühnersuppe oder meine Brokkoli Creme Suppe.

Wenn dir meine Lammkeule aus dem Backofen gefällt sieh dir auch meine anderen Ofengerichte an, z.B. mein Hähnchengericht (hier klicken) aus dem Ofen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Kochen und schicke dir ganz liebe Grüße

deine Lydia ❤❤❤

 

Lammkeule aus dem Ofen mit Kartoffeln

Lammkeule aus dem Backofen

Lydia
Ein perfektes Festtagsessen ist diese Lammkeule aus dem Ofen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn. 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 6
Kalorien 760 kcal

Du brauchst

  • Pfanne, Auflaufform

Zutaten
  

  • 1,5 kg Lammkeule mit Knochen
  • 5 Knoblauchzehen
  • 800 g Kartoffeln
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1,5 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikamark
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz Pfeffer, Paprikapulver
  • 50 g kalte Butter
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 EL kaltes Wasser

Anleitungen
 

  • Die Lammkeule waschen und trocken tupfen. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
  • Das Suppengemüse waschen und putzen. Den Porree in Ringe schneiden, die Möhren und den Sellerie in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen.
  • Den Backofen auf 170° vorheitzen.
  • Mit einem spitzen, scharfen Messer ca. 20x in die Keule stechen und die Knoblauchscheiben dort hineindrücken. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben.
  • Eine Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Das Fleisch in eine Auflaufform oder in einen Bräter geben (wenn man hat ein Thermometer ins Fleisch stecken, Kerntemperatur sollte 58° sein nach Ende der Garzeit)
  • Das Suppengemüse in die Pfanne geben und anrösten, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Das Tomaten- und Paprikamark dazu geben und mit anrösten. Mit der Rinderbrühe aufgießen und die Lorbeerblätter hinzugeben.
  • Das Gemüse zum Fleisch in den Bräter geben und im vorgeheizten Backofen für ca. 1 St. 30 Minuten garen. Nach der Hälfte der Garzeit das Fleisch einmal umdrehen und die Kartoffeln mit dazu geben.
  • Nach Ende der Garzeit das Fleisch in Alufolie wickeln und für 20-30 Min. ruhen lassen.
  • Inzwischen das Gemüse durch ein Sieb passieren. Die Soße abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Die Speisestärke mit kaltem Wasser mischen und in die Soße rühren. Die kalte Butter in Stücke schneiden und in die Soße rühren.
  • Tipp: Das geht am besten mit einem Schneebesen.
  • Das Fleisch anschneiden und mit der Soße und den Kartoffeln servieren.

Notizen

Ich wünsche dir einen guten Appetit! 
Keyword Backofengericht, Braten, Familienessen, Feiertage, Festtagsessen, Hauptgericht, Lamm aus dem Ofen, Lamm mit Kartoffeln aus dem Ofen, Ostern, Sonntagsessen, Weihnachten

Lammkeule aus dem Ofen mit Kartoffeln

Wenn du keines meiner Rezepte verpassen möchtest, folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

 

2 Kommentare zu „Lammkeule aus dem Backofen“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






%d Bloggern gefällt das: