Gemüse-Curry mit Kokosmilch

Das Gemüse-Curry mit seinem exotischen Duft sorgt für gute Laune auf deinem Teller. In dieses cremige Curry wandert allerlei frisches Gemüse.

Ein buntes, veganes und glutenfreies Gemüse Curry mit Kokosmilch hebt die Laune zu jeder Jahreszeit.

Abgerundet mit roter Currypaste und mit Chili abgeschmeckt. Bei diesem Gericht sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt und du kannst alles an Gemüse verwenden, was der Kühlschrank hergibt.

In einer Pfanne ein Gemüse Curry mit Kokosmilch. Mit Sesam bestreut. Im Hintergrund Deko.

Welche Zutaten benötige ich für das Gemüse-Curry?

Für mein schnelles und einfaches und Gemüse Curry benötigst du folgende einfache Zutaten:

  • 1 Möhre
  • 1 Paprika
  • Knoblauchzehe
  • ½ Brokkoli
  • 1 Zucchini
  • 150 g Champignons
  • 50 g frischer Spinat
  • 1 EL Erdnuss Öl
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 TL Thai Curry Pulver oder normales Curry Pulver
  • ½ TL Chili Pulver
  • 1-2 TL Curry Paste rot

Die genaue Angabe zu den Zutaten und der Menge der jeweiligen Zutaten sowie meine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du auch unten in der Rezeptkarte.

Du kannst dir meine Rezeptkarte als PDF Datei herunterladen, abspeichern oder mit andere teilen. 

In einer weißen Schale ein Gemüse Curry mit Kokosmilch und Reis. Im Hintergrund Deko.

Wie bereite ich ein Gemüse-Curry zu?

Als Erstes putzt und schneidest du dein Gemüse. Du kannst das Gemüse in Würfel, Stifte oder Streifen schneiden, ganz wie es dir gefällt.

Wenn dein Gemüse geschnitten ist, stellst du eine Pfanne auf den Herd und erhitzt ist sie mit etwas Erdnussöl.

Dann gibst du nach und nach das Gemüse in die Pfanne und dünstest das Gemüse an. Dabei beginnst du mit dem Gemüse das am längsten braucht, um weich zu werden.
Das sind bei diesem Rezept die Möhren und die Paprika-Streifen.

Als Nächstes gibst du die Zucchini, den Knoblauch, und die Champions dazu und dünstest sie ebenfalls an.

Wenn dein Gemüse weich ist, würzt du es mit Currypulver, Salz und Pfeffer.

Dann löschst du das Gemüse mit der Kokosmilch ab und verfeinert die Soße mit der Curry Paste.
Das Gemüse Curry lässt du für zehn Minuten köcheln.

Als Nächstes gibst du den frischen Spinat in die Pfanne und lässt den Spinat zusammenfallen.

Zum Schluss schmeckst du dein Gemüse Curry ab und gegebenenfalls kannst du noch mit Chili Pulver oder Curry Paste nachwürzen.

Vor dem Servieren kannst du dein Gemüse Curry mit etwas Sesam bestreuen

Dazu passt Reis oder auch Nudeln.

Die angegebene Zubereitungszeiten stellen übrigens nur ein Richtwert dar. Je nachdem wie geübt du im Kochen und im Schnippeln bist, geht es eben ab und zu schneller oder es braucht auch mal etwas mehr Zeit. 

In einer grauen Schale ein Gemüse Curry mit Kokosmilch und Reis. Im Hintergrund Deko.

Welches Gemüse nimmt man für ein Curry?

Bei diesem veganen Gericht sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst jedes Mal andere Gemüsesorten verwenden und damit den Geschmack variieren.

Du kannst das cremige Curry mit frischem Gemüse kochen oder auf Tiefkühlgemüse zurückgreifen.

Wenn du Gemüse aus der Tiefkühltruhe verwendest, kann ich dir zum Beispiel den Asia-Wok-Mix empfehlen. Diese Gemüse-Mischung gibt es in jedem Supermarkt zu kaufen. 

Für den Fall das du Gemüse aus der Tiefkühltruhe für das Gericht verwendest, geht die Zubereitung deines Curry noch schneller, denn du sparst Zeit beim Putzen und Schneiden des Gemüses. 

Die genauen Angaben zu den Mengen der Zutaten und Gewürze findest du, zusammen mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung, unten in meiner Rezeptkarte!

In einer graublauen ovalen Schale angerichtet Gemüse Curry mit Kokosmilch. Im Hintergrund Deko mit Essstäbchen.

Das passt außerdem noch zum Gemüse-Curry:

Du kannst das Gemüse-Curry auch mit vielen anderen Gemüsesorten zubereiten. Hier sind einige Beispiele: 

  • Kichererbsen
  • Pak Choi
  • Ingwer
  • Süßkartoffeln
  • Zitronengras
  • Blumenkohl
  • Frühlingszwiebeln
  • Staudensellerie
  • Kirschtomaten
  • Mango
  • Gelber oder grüner Paprika
  • Sojasprossen
  • Chinakohl
  • Maiskölbchen
  • Zuckerschoten
  • Mungobohnensprossen

Wie mache ich das Gemüse Curry mit Fleisch? 

Wenn du in dem Curry noch Fleisch haben möchtest, kannst du Geschnetzeltes vom Huhn, von der Pute oder vom Schwein anbraten und in dein Curry geben.

In dem Fall das Fleisch zuerst anbraten und mit Salz und Pfeffer (ggf. etwas Chili Pulver) würzen, aus der Pfanne nehmen und am Ende, wenn das Gemüse Curry fertig ist, einfach wieder dazu geben und erwärmen. 

Übrigens passen auch Garnelen sehr gut zum Curry. 

In einer weißen Schale Reis mit Gemüse-Curry in Kokosmilch angerichtet.

Welche Beilagen passen zu einem Gemüse-Curry?

Das Gemüse Curry passt am besten zu Reis. Du kannst das cremige Curry zu jeder Reis Sorte serviert werden.

  • Basmatireis
  • Jasmin Reis
  • Langkornreis
  • Roter Reis
  • Vollkornreis
  • Auch Nudeln passen gut dazu oder einfach ein Naan Brot

In einer weißen Schale angerichtet Gemüse-Curry mit rotem Reis.

Welche Gewürze brauche ich für ein cremiges Gemüse-Curry?

Das Wichtigste an diesem leckeren und köstlich cremigen Curry ist die rote Currypaste. Die Paste gibt es mittlerweile in jedem Supermarkt und teilweise auch schon in den Discounter Märkten.

Außerdem habe ich ein Thai Curry zum Würzen benutzt.

Wenn du kein Thai Curry dahast, kannst du auch ein normales Currypulver verwenden.

Für die gewünschte Schärfe im Curry sorgt, neben der Currypaste, das Chili-Pulver. Je nachdem wie gut du Chili verträgst, kannst du mehr oder weniger Chili in dein Gemüse Curry geben.

Einfach immer wieder probieren und entscheiden wie scharf es werden soll. 

Gemüse-Curry mit Kokosmilch in der Pfanne serviert.

Wie lange hält sich Gemüse Curry im Kühlschrank?

Das Curry hält sich ungefähr 3 Tage im Kühlschrank. Fülle das erkaltete Curry-Gemüse in eine luftdichte Dose mit Deckel und stelle sie anschließend in den Kühlschrank. 

Lässt sich das Curry gut einfrieren?

Das Curry lässt sich super gut einfrieren. Ich friere es gerne portionsweise ein, für ein schnelles Mittagessen zwischendurch, wenn einmal so gar keine Zeit zum Kochen da ist.

Ein Tipp von mir: Um Platz in der Tiefkühltruhe zu sparen, gebe ich meine Soßenreste, oder wie hier das Gemüse Curry gerne in einem Tiefkühlbeutel.

Den Beutel mit der Soße vakuumiere ich anschließend bevor ich den Beutel in die Tiefkühltruhe geben.

Das mache ich übrigens auch mit Hackfleisch, Hähnchenfilet oder anderen Fleischsorten so. Zum einen ist es, wie gesagt, platzsparend und zum anderen bildet sich so kein Gefrierbrand. 

In einer grauen Schale angerichtet Gemüse-Curry mit weißem Reis.

Ich hoffe, dir schmeckt das Gemüse-Curry genauso gut wie mir. Wenn du auch ein Freund der asiatischen Küche bist, dann schau dir weitere Rezepte dazu an.

Mehr leckere Rezepte, die dir auch schmecken könnten, findest du hier:

Gebratener Asia Reis mit Gemüse und Hähnchen (klicken)

Asiatische Suppe mit Kokosmilch und Spinat (klicken)

Asia Nudelpfanne mit Gemüse und Hähnchen (klicken)

Gefallen dir meine Rezepte?

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und ein paar Sterne in der Bewertung.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept zu bewerten.

Es ist sehr interessant für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Hast du mein Rezept für Gemüse-Curry mit Kokosmilch ausprobiert?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #lydiasfoodblog.

Ich freue mich deine Kreationen zu sehen.

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse einen Kommentar, damit alle sehen können auf was für Ideen du gekommen bist.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

 …. dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog,

deine Lydia ❤❤❤❤

In einer Pfanne angerichtet ein Gemüsecurry mit Kokosmilch mit Sesam bestreut.

In einer graublauen ovalen Schale angerichtet Gemüse Curry mit Kokosmilch. Im Hintergrund Deko mit Essstäbchen.

Gemüse Curry mit Kokosmilch

Lydia
Eine cremiges veganes Gemüse Curry mit viel Gemüse
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asia, Asien
Portionen 4
Kalorien 480 kcal

Du brauchst

  • Messer, Schneidebrett, Pfanne, Pfannenwender

Zutaten
  

  • 1 Zucchini
  • 1 Möhre
  • 1 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Brokkoli
  • 150 g Champignons
  • 50 g frischer Spinat
  • 1 EL Erdnuss Öl
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 TL Thai Curry Pulver oder normales Curry Pulver
  • ½ TL Chili Pulver
  • 1-2 TL Curry Paste rot

Anleitungen
 

  • Das Gemüse putzen und schneiden.
  • Die Möhre und die Paprika in Streifen schneiden. Die Zucchini in Scheiben schneiden. Den Brokkoli in Röschen teilen. Den Knoblauch fein haken. Die Champignons vierteln oder in Scheiben schneiden. Den Spinat waschen und abtropfen lassen. Die anderen Zutaten für das Curry bereitstellen.
    Auf einem Holz Schneidebrett geschnittenes Gemüse.
  • Eine Pfanne mit dem Öl erhitzen und zuerst die Möhre und den Brokkoli darin für 2-3 Minuten anbraten.
    In einer Pfanne angebratene Möhren und Brokkoli Röschen in Öl.
  • Als nächstes die Paprika dazu geben und weitere 2-3 Minuten anbraten.
    In einer Pfanne angebratene Möhren, Paprika und Brokkoli
  • Dann die Champignons, Knoblauch und Zucchini in dazu geben und ebenfalls anbraten.
    In einer Pfanne angebratenes Gemüse für Gemüse Curry
  • Das Gemüse mit Currypulver etwas Salz und Pfeffer würzen.
    Angebratenes Gemüse für Curry mit Gewürzen bestreut.
  • Jetzt die Kokosmilch und die Currypaste dazu geben und das Gemüse Curry für 10 Minuten köcheln lassen.
    Gemüse mit Kokosmilch in einer Pfanne.
  • Den frischen Spinat in die Pfanne geben und zusammenfallen lassen.
    Frischer Spinat mit Gemüse Curry in der Pfanne.
  • Mit Chili Pulver würzen und abschmecken.
  • Tipp: Wenn dein Curry schärfer sein soll mit Currypaste und Chili nachwürzen.
  • Das Curry mit Sesam bestreuen und servieren.
    In einer Pfanne angerichtet ein Gemüse Curry mit Kokosmilch mit Sesam bestreut.
  • Dazu passt klassisch weißer Reis.
    In einer grauen Schale angerichtet Gemüse Curry mit weißem Reis.
  • Auch mit Nudeln schmeckt das Curry.
    In einer braunen Schale angerichtet Gemüsecurry mit Nudeln.

Notizen

Mit Reis oder Nudeln servieren.
Keyword 30 Minuten Gericht, Curry mit Reis, Eintopf vegetarisch, Gemüse Curry, Gemüse Curry vegan, schnelles Curry, vegan, Veganes Curry, veganes Gemüse Curry

2 Kommentare zu „Gemüse-Curry mit Kokosmilch“

  1. 5 stars
    Ein tolles, einfaches und leckeres Curry. Vielen Dank für das schöne Rezept und die tolle Beschreibung. Liebe Grüße Carina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: