Auf einem blauen Teller angerichtet Cevapcici mit Djuvec Reis und roten Zwiebel Ringen. Im Hintergrund Deko.

Cevapcici mit Djuveč Reis

Cevapcici mit Djuveč Reis sind längliche Frikadellen des Balkans mit würzigem Reis. Der Tomatenreis wird mit Ajvar, Paprika und Erbsen gemacht. So holt man sich Urlaubsfeeling auf den Esstisch. Eine schöne Abwechselung zu den klassischen Frikadellen und genauso einfach zu machen. Cevapcici mit Djuveč Reis sind eine tolle, sehr schmackhafte Kombination, die unkompliziert in der Zubereitung ist.

Was ist Djuveč Reis?

Djuveč Reis ist ein köstliches kroatisches Reisgericht mit Paprika und Erbsen. Lecker gewürzt mit Ajvar (Paprikapaste). Du kannst milden oder scharfen Ajvar verwenden. Sollten Kinder mitessen empfehle ich dir auf jeden Fall den milden Ajvar. Magst du es etwas schärfer, kannst du das Gericht mit etwas Tabasco oder Chili-Flocken aufpeppen! Der Reis ist super schnell gemacht und eine köstliche Beilage zu Cevapcici. Djuveč Reis ist:

  • einfach
  • schnell
  • vegetarisch
  • vegan
  • kroatisch/jugoslawisch

Welchen Reis nimmt man für Djuveč Reis?

Für die Zubereitung des Djuveč Reis empfehle ich dir Langkorn Reis oder Vollkorn Reis.

Was sind Cevapcici?

Cevapcici sind die Frikadellen des Balkans. Jeder der schon einmal Urlaub am Balkan gemacht hat, wird die länglichen Frikadellen kennen. Sie bestehen aus würzigem Hackfleisch mit Knoblauch und Gewürzen. Cevapcici kann man grillen oder in der Pfanne braten.

Welches Hackfleisch nehme ich für Cevapcici?

Ursprünglich hat man Lammfleisch für die Herstellung der Cevapcici genommen. Heute nimmt man in der Regel Rinderhackfleisch. Das Rinderhackfleisch ist fester beim Braten und fällt nicht so schnell auseinander. Wenn du die Cevapcici in der Pfanne braten möchtest, kannst du auch gemischtes Hackfleisch nehmen.

Auf einem blauen Teller angerichtet Cevapcici mit Djuvec Reis und roten Zwiebel Ringen.

Was passt zu Cevapcici mit Djuveč Reis?

Du kannst zu diesem Gericht ein Tzatziki (klicken) machen, das passt super gut zum Reis und auch zu den Cevapcici.

Tzaktziki
Tzatziki einfach und schnell selbst gemacht
Zu dem Rezept
Joghurt Dip in einer braunen Schale mit Petersilie bestreut. Im Hintergrund eine halbe Zitrone und Deko.

Das war schon alles Wissenswerte zu Cevapcici mit Djuveč Reis. Wenn dir mein Rezept gefällt und du es nachgekocht hast, freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar dazu da lässt. Ich freue mich, wenn du mir berichtest wie es dir gefallen und geschmeckt hat. Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept mit ein paar Sternen zu bewerten. Es ist sehr spannend für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst. Und natürlich möchte ich vor allem wissen wie es dir geschmeckt hat.

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß mit diesem leckeren Urlaubsgericht,

deine Lydia ❤❤❤.

Auf einem blauen Teller angerichtet Cevapcici mit Djuvec Reis und roten Zwiebel Ringen. Im Hintergrund Deko.

Cevapcici mit Djuvec Reis

Lydia
Ein schmackhaftes und einfaches Balkan Gericht mit Reis und Cevapcici
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Balkan, International
Portionen 4
Kalorien 640 kcal

Du brauchst

  • Messer, Schneidebrett, Topf, Pfannenwender, Schale, Pfanne

Zutaten
  

Cevapcici:

  • 500 g Hackfleisch bei mir Rinderhackfleisch
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Ei
  • 2 Stiele Petersilie oder 3 EL TK
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Majoran getrocknet
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • Öl zum Braten

Djuvec Reis:

  • 250 g Naturreis oder Langkornreis
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml Wasser
  • 1,5 TL Salz
  • 100 g Ajvar
  • 50 g Erbsen
  • 1 EL Olivenöl

Anleitungen
 

Djuvec Reis:

  • Die tiefgefrorenen Erbsen aus dem Gefrierschrank nehmen und in einer Schüssel antauen lassen.
  • Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Paprika waschen und würfeln.
  • In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und die Paprika darin andünsten.
    In einem Topf in Olivenöl Zwiebel und die Paprika angedünstet.
  • Den Reis dazugeben und mit andünsten.
    Im Topf Reis und Gemüse.
  • Mit dem Wasser ablöschen und mit Salz würzen. Ajvar hinzufügen und unterrühren. Den Reis zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.
    In einem Topf Reis und Gemüse mit Brühe.
  • 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen hinzugeben.
    In einem Topf Djuvec Reis mit grünen Erbsen.

Cevapcici:

  • Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken oder ganz fein hacken.
  • Das Hackfleisch mit dem Knoblauch, Salz, Pfeffer, Majoran und Paprika würzen, das Ei dazugeben und gut verkneten.
    In einer silbernen Schale Hackfleisch für die Cevapcici mit dem Ei, der Petersilie und Gewürzen.
  • Anschließend das Hackfleisch zu Cevapcici formen.
    Rohe länglich geformte Cevapcici auf einer weißen Platte.
  • Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Cevapcici unter Wenden 10 Minuten braten.
    6 Stück Cevapcici in einer Pfanne mit Öl
  • Anschließend die Cevapcici aus der Pfanne nehmen.
    Auf einem weißen länglichen Teller fertig gebratene Cevapcici.
  • Den Reis mit den Cevapcici servieren.
    Auf einem blauen Teller angerichtet Cevapcici mit Djuvec Reis und roten Zwiebel Ringen. Im Hintergrund Deko.

Notizen

Mit etwas Petersilie und ein paar roten Zwiebelringen garnieren und servieren.
Keyword Cevapcici, Djuvec Reis, Essen für jeden Tag, Essen mit Kindern, Fleischgericht, Gemüsereis, Mittagessen, Reisgericht

Für weitere Rezepte rund ums Kochen und Backen folge mir auf Pinterest und Instagram!

Auf einem blauen Teller angerichtet Cevapcici mit Djuvec Reis und roten Zwiebel Ringen.

2 Kommentare zu „Cevapcici mit Djuveč Reis“

  1. Interessant, ich wusste nicht, dass der Reis mit Ajvar vorbereitet wird. Deswegen schmeckt ihn so gut! Ich habe Cevapcici in einem kroatischen Restaurant gegessen und fand sie ganz toll! Ich möchte sie gerne nochmal zu Hause vorbereiten und werde dein Rezept folgen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






%d Bloggern gefällt das: