Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig

Die Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig ist ideal für jedes Buffet.

Egal ob im Sommer zum Grillen oder zum Buffet an Geburtstagen, Weihnachten oder Silvester. Die kleinen leckeren Brötchen passen immer. Optisch ein echter Hingucker und geschmacklich nicht zu toppen.

Kennst du schon die Brotsonne?

Sie ist ein leckeres und vielseitiges Mitbringsel für jede Gelegenheit! Ganz egal wo du eingeladen bist und dich jemand darum bittet etwas mitzubringen, mit dieser leckeren Idee liegst du immer richtig.

Denn was schmeckt besser als frische Brötchen oder Brot aus Hefeteig? Am besten schmecken die Brötchen natürlich, wenn sie am gleichen Tag gegessen werden, an dem die Brotsonne gebacken wurden.

Das ist bei Hefeteig nun einmal so, das er frisch gebacken aus dem Ofen köstlich schmeckt.

Bei einer Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig findet jeder etwas, das ihm schmeckt. Du kannst die Brötchen mit zahlreichen köstlichen Toppings und verschiedenen Käsesorten belegen. So ist für jeden etwas dabei.

Außerdem sind die einzelnen Brötchen schön klein, sodass man ruhig mehrere davon ohne Reue probieren kann.

Auf einem großen schwarzen Teller eine Brötchensonne aus Hefeteig mit verschiedenen Toppings aus Körnern und Käse. Im Hintergrund Deko.

Was ist eine Brötchensonne?

Eine Brötchensonne besteht aus 19 kleinen Brötchen, die kreisförmig zu einer Sonne angeordnet werden.

Du fängst im ersten Schritt damit an eine Brötchenkugel in die Mitte des Backblechs zu legen. Außen herum verteilst du dann 6 weitere Brötchen Kugeln, um so einen größeren Brötchenkreis mit insgesamt 7 Brötchen zu erzeugen.

Zuletzt verteilst du dann die restlichen 12 Teig Kugeln um den Brötchenkreis und erhältst so eine Brötchensonne.

Auf einem großen schwarzen Teller eine Brötchensonne aus Hefeteig mit verschiedenen Toppings aus Körnern und Käse. Im Hintergrund Deko.

Kann man Hefeteig schon am Tag vor dem Backen vorbereiten?

Oh ja, das kann man definitiv. Wenn du den Teig schon einen Tag vorher zubereiten möchtest, ist das gar kein Problem.

Der Hefeteig geht im Kühlschrank ebenso gut auf, allerdings deutlich langsamer. Die Herstellung ist dieselbe. Du musst ein paar Dinge beachten, damit es funktioniert.

  • Rühre den Teig mit kaltem Wasser an.  Wenn du den Teig im Thermomix machst, dann schalte die Heizfunktion nicht an.
  • Den Teig sofort nach dem Kneten in eine saubere, große! Schüssel mit einem Deckel geben und in den Kühlschrank stellen.
  • Wenn der Teig über Nacht im Kühlschrank war, den Teig herausholen, einmal durchkneten und schon kannst du die Brötchen formen. Auch hier die fertigen Partybrötchen (wie im Rezept beschrieben) für 20 Minuten gehen lassen. Der Teig, der im Kühlschrank aufgegangen ist, braucht jetzt genauso lange um ein zweites Mal zu gehen. Da gibt es keinen Unterschied.

Auf einem Blech mit Backpapier eine Brötchensonne mit verschiedenen Körnern.

Die Zubereitung von Hefeteig, der über Nacht im Kühlschrank aufgeht, kann mit allen Hefeteig-Sorten gemacht werden.

Das gilt auch für Pizzateig, Flammkuchen Teig oder Brot Teig. Eine tolle Sache, wenn du den Teig für ein Fest schon entspannt am Vortag vorbereiten möchtest oder, wenn du morgens frische Brötchen oder Brot backen willst.

So musst du nicht den halben Tag mit Vorbereitungen zubringen und kannst das schon am Vorabend bequem und in Ruhe erledigen. Ein toller Vorteil von Hefeteig den du vielleicht noch nicht kennst.

Die leckere Brötchensonne kannst du natürlich auch zum Frühstück reichen und mit Aufschnitt deiner Wahl genießen. Ob herzhaft mit Wurst und Käse oder süß mit Marmelade, frische Brötchen sind immer ein Genuss.

Du kannst auch einen Dip dazu machen und die kleinen Brötchen damit genießen. Mein Rezept für Tzatziki (klicken) passt ganz hervorragend dazu.

Tzaktziki
Tzatziki einfach und schnell selbst gemacht
Zu dem Rezept
Joghurt Dip in einer braunen Schale mit Petersilie bestreut. Im Hintergrund eine halbe Zitrone und Deko.

Zusätzlich empfehle ich dir dazu ein paar frische, knackige Gemüsesticks.

Dazu einfach Gurken, Möhren, Paprika und Kohlrabi in Stifte schneiden und zu Brötchen und Dip reichen. Ein toller Snack für den Mädels-Abend. Deine Freundinnen werden begeistert sein!

Auf einem großen schwarzen Teller eine Brötchensonne aus Hefeteig mit verschiedenen Toppings aus Körnern und Käse. Im Hintergrund Deko.

Gefällt dir mein Rezept? 

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und ein paar Sterne in der Bewertung.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept zu bewerten.

Es ist sehr interessant für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Hast du mein Rezept für Brötchensonne / Partybrötchen ausprobiert? 

Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #lydiasfoodblog.

Ich freue mich deine Kreationen zu sehen.

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse einen Kommentar, damit alle sehen können auf was für Ideen du gekommen bist.

Willst du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

 …. dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und Backen, lieben Gruß

deine Lydia ❤❤

Auf einem großen schwarzen Teller eine Brötchensonne aus Hefeteig mit verschiedenen Toppings aus Körnern und Käse. Im Hintergrund Deko.

Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig dekorativ auf einem Kuchengitter fotografiert. Im Hintergrund 2 Schälchen mit Körnern.

Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig

Lydia
Kleine Hefeteigbrötchen fürs Buffet, als Grillbeilage oder zum Dippen und genießen.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 45 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Deutschland
Portionen 10 Portionen
Kalorien 78 kcal

Du brauchst

  • Schüssel, Mixer, Backblech, Backpapier

Zutaten
  

Teig:

  • 1 Würfel Hefe
  • 500 ml Wasser warmes
  • 1/2 EL Zucker
  • 1 kg Mehl Type 405
  • 1 EL Salz
  • 8 EL Öl kein Olivenöl

Topping:

  • 1 Ei und etwas Milch zum Bestreichen
  • 1 EL Milch
  • z.B. Sonnenblumenkörner, Sesamkörner, Hanfsamen Kürbiskerne, Gauda oder Emmentaler

Anleitungen
 

Ohne Thermomix:

  • Die Hefe zerbröseln und mit dem Zucker in eine Schüssel geben. Das warme Wasser dazu geben und für ca. 10 Minuten quellen lassen.
  • Anschließend das Mehl, Salz und Öl in die Schüssel geben und gut durchkneten. Du kannst den Teig zuerst mit Hilfe eines Mixers kneten und zum Schluss dann mit der Hand zu Ende kneten, damit ein elastischer Teig entsteht.
    Der Teig für die Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig sollte glatt und geschmeidig sein

Mit Thermomix:

  • Die Hefe zerbröseln und in den Mixtopf geben, das Wasser und den Zucker hinzufügen und bei 40°/Stufe 2/3 Min. aufgehen lassen.
  • Anschließend das Mehl, das Salz und das Öl in den Mixtopf geben und auf der Teigstufe 5 Minuten kneten.

Für beide Zubereitungsarten:

  • Den Teig in eine große Schüssel umfüllen, mit einem Handtuch abdecken und für eine Stunde an einem warmen Ort hochgehen lassen.
    Teig für Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig in einer Schüssel mit einem Handtuch zugedecket.
  • Tipp: Ich stelle meinen Teig in den Backofen, mache das Backofenlicht an und drehe die Temperatur auf 30°.
  • Nach der Ruhezeit den Teig auf die Arbeitsplatte geben. Den Teig ohne zusätzliches Mehl noch einmal durchkneten.
  • Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze aufheizen.
  • Jetzt formst du aus dem Teig eine Rolle. Dazu den Teig einfach über die Arbeitsplatte rollen und eine gleichmäßig dicke Teigrolle machen. Aus der Rolle schneidest du 19 gleich große Stücke und formst jedes Teigstück zu einer kleinen Kugel.
  • Anschließend ein Backblech mit Backpapier belegen. Zuerst legst du eine kleine Kugel in die Mitte auf das Backpapier. Dann legst du 6 weitere kleine Kugeln außen herum, um so eine Blume zu formen.
    Aus dem Teig werden 19 kleine, gleich große Kugeln geformt
  • Im nächsten und letzten Schritt verteilst du die übrigen 12 Kugeln außen um die Blume herum und erhältst die gewünschte Brötchensonne. Mit einem Handtuch abdecken und für 20 Minuten ruhen lassen.
    Aus den 19 kleinen Brötchen eine Sonne formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
  • Das Ei mit der Milch verquirlen und die Brötchensonne damit einpinseln.
    Die Brötchen mit einer Mischung aus einem verquirltem Ei und 1 EL Milch bestreichen.
  • Dann nach Belieben Körner oder Käse auf die Brötchen streuen. Anschließend bei 200° Ober- und Unterhitze ca. 30-35 Minuten backen.
    Die Brötchensonne mit verschiedenen Körnern oder Käse bestreuen.
  • Nach dem Backen kurz abkühlen lassen und genießen.
    Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig dekorativ auf einem Kuchengitter fotografiert. Im Hintergrund 2 Schälchen mit Körnern.

Notizen

Guten Appetit!
Keyword backen, Brötchen, Brötchensonne, Buffet, Grillbrot, kleine Brötchen, Mini Brötchen, mit Käse, Partybrot, Partyrezept, Zupfbrot

Brotsonne aus vielen kleinen Brötchen mit verschiedenen Körnern oder Käse überbacken.

7 Kommentare zu „Brötchensonne / Partybrötchen aus Hefeteig“

  1. Der Backneuling

    5 stars
    Danke für das tolle Rezept. Ich habe den Teig am Vortag gemacht und im Kühlschrank gelagert für ca 15std.Habe dafür nur ca 40% der Hefe genommen. Brötchen waren weich fluffig und sehr lecker.

    1. Vielen Dank,

      das ist eine gute Alternative. Beim Gehen im Kühlschrank kann man weniger Hefe verwenden. Damit habe ich auch schon experimentiert .

      LG Lydia

  2. Heute nachgebacken,
    Also muss sagen sie sind zwar sehr aufgegangen aber trotzdem recht fest. Außerdem können die oben genannten Kalorien pro Brötchen nicht stimmen da ich beim zusammenrechnen der Zutaten auf 247 Kalorien pro Brötchen komme. Außerdem noch ne Frage ist es übel Brötchen mit einenm Kilo Mehl zu backen???

    1. Hallo Luisa, die Brötchensonne ist ein Partyrezept… also für mehrere Menschen zum Essen gedacht. Wenn du nicht so viele Brötchen benötigst, kannst du das Rezept halbieren. Meine Brötchen sind immer ganz weich. Hast du sie vielleicht zu lange gebacken? Da jeder Backofen anders backt kann die Backzeit variieren. Beim nächsten Mal dann etwas früher aus dem Ofen nehmen.

      LG Lydia ❤️

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: