Italienischer Nudelsalat mit Pesto

Italienischer Nudelsalat mit selbstgemachtem roten Pesto und Rucola. Schnell gemacht und perfekt zum Grillen oder als Mitbringsel fürs Partybuffet.

Der Pesto Nudelsalat ist perfekt für den Sommer und das Grillfest geeignet.

Mit wenigen, einfachen Zutaten machst du diese Köstlichkeit. 

In einer weißen Schale ein italienischer Nudelsalat mit Tomate, Rucola und rotem Pesto.

Welche Zutaten braucht man für einen italienischen Nudelsalat? 

Die Basis von meinem Nudelsalat sind die Nudeln, der Rucola und die Tomaten. Dazu kommt etwas Parmesan und ein paar Pinienkerne.

Soweit ist es eigentlich sehr unspektakulär. Ganz wichtig ist nämlich mein selbstgemachtes rotes Pesto, denn das macht den Geschmack aus.

Solltest du also meinen Salat nachmachen, mach auf jeden das Pesto selber und nimm kein Gekauftes. Du wirst sehen, es lohnt sich.

Für meinen italienischen Nudelsalat benötigst du nur wenige und einfache Zutaten. Du brauchst: 

Die Zutaten für den Salat: 

  • 250 g Nudeln
  • 1 Bund Rucola
  • 500 g Cocktailtomaten
  • 25 g Pinienkerne
  • 20 g Parmesan gehobelt
  • rotes Pesto

Die Zutaten für das rote Pesto:

  • 30 g Parmesan gerieben
  • 25 g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 280 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 60 g Olivenöl
  • 10-15 Blätter Basilikum
  • 1 TL Balsamico bianco
  • 100 g Ricotta
  • 1/2 TL Salz
  • eine Prise Pfeffer

Das Pesto kannst du mit einem Stabmixer oder im Thermomix zubereiten. Das geht super schnell und ist total einfach. 

Die genaue Anleitung findest du auch in der Rezeptkarte unter dem Blogbeitrag.

Meine Rezeptkarte kannst du die als PDF Datei auf deinem PC oder Handy abspeichern, ausdrucken oder mit anderen teilen.

In einer grauen Schale ein italienischer Nudelsalat mit Tomate, Rucola und rotem Pesto.

Wie mache ich einen italienischen Nudelsalat? 

Der italienische Nudelsalat ist super schnell gemacht. Als Erstes kochst du die Nudeln nach Packungsanleitung. Dann gießt du die Nudeln ab und füllst sie in eine große Schale. Die Nudeln sollten kalt sein, wenn du sie mit den anderen Zutaten vermengst.

Als Nächstes wäschst du die Tomaten und den Rucola. Den Rucola in der Salatschleuder trocken schleudern. Die Cocktailtomaten halbieren oder vierteln, je nachdem wie groß deine Tomaten sind.

Für das Pesto:

Die getrockneten Tomaten (in Öl) nimmst du aus dem Glas und lässt sie abtropfen. 

Den Knoblauch schälen und die Basilikum Blätter waschen. 

Das Pesto kannst du im Thermomix, einem Stabmixer oder auch mit dem Zauberstab zubereiten. 

Mit dem Thermomix oder einem anderen Standmixer: 

Als Erstes gibst du den Parmesan in großen Stücken mit den Pinienkernen und dem Knoblauch in den Mixtopf und zerkleinerst die Zutaten für 10 Sek./ Stufe 9.

Dann gibst du die getrockneten Tomaten, den Basilikum, das Olivenöl und den Balsamico dazu und mixt noch einmal alles für 10 Sek./Stufe 7.

Mit dem Spatel alles nach unten schieben und zum Schluss den Ricotta mit Salz und etwas Pfeffer dazu geben und alles noch einmal für 7 Sek./Stufe 3,5 verrühren. 

Mit dem Zauberstab: 

Für die Zubereitung mit dem Zauberstab empfehle ich dir den Parmesan vorher zu reiben und den Knoblauch etwas kleinzuschneiden.

Dann gibst du die Zutaten für das Pesto, bis auf den Ricotta, in einen hohen Behälter und pürierst alles für ca. 2 Minuten mit dem Zauberstab gut durch.

Zuletzt gibst du den Ricotta dazu, noch einmal kurz durchmixen und fertig ist dein selbstgemachtes Pesto.

Den Salat fertigstellen:

Die klein geschnittenen Tomaten mit den Nudeln und dem Pesto in einer Schale vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. 

Den Rucola vor dem Servieren untermischen und mit Pinienkernen und gehobeltem Parmesan servieren. 

Tipp: Die Pinienkerne und den Parmesan in kleine Schälchen füllen und neben dem Salat platzieren. So kann sich jeder die Menge an Parmesan und Pinienkerne auf den Salat geben, die er mag. 

Auf einem blaugrauen Teller angerichtet ein italienischer Nudelsalat mit rotem Pesto, Tomaten, Rucola und Parmesan. Im Hintergrund Deko.

Wie macht man ein rotes Pesto?

Ein Pesto selber zu machen, ist super einfach. Du musst nur alle Zutaten in einen Standmixer oder in einen Thermomix geben und pürieren. Oder, du gibst die Zutaten in einen hohen Becher, zum Beispiel ein Messbecher, und pürierst das Pesto mit dem Zauberstab.

Das leckere Pesto schmeckt nicht nur im Salat, sondern auch einfach zu Nudeln.

Durch den Ricotta ist es schön cremig und nicht trocken. Wenn du es noch cremiger magst, kannst du sogar noch etwas mehr Ricotta in dein Pesto geben.

In einer weißen Schale ein italienischer Nudelsalat mit Tomate, Rucola und rotem Pesto.

Wie bewahre ich ein Pesto auf?

Das Pesto solltest du unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Fülle das frisch gemachte Pesto in ein Glas mit Deckel und gib etwas Olivenöl über das Pesto. Das Olivenöl sollte das Pesto komplett bedecken. So hält sich dein Pesto bis zu drei Wochen im Kühlschrank. 

Welche Nudeln nehme ich für italienischer Nudelsalat?

Die Basis eines jeden Nudelsalates sind die gekochten und abgekühlten Nudeln.

Du kannst jede Nudelsorte für meinen Nudelsalat verwenden. Du kannst die Weizennudeln auch durch Dinkelnudeln oder Vollkornnudeln ersetzen.

Auf einem blaugrauen Teller angerichtet ein italienischer Nudelsalat mit rotem Pesto, Tomaten, Rucola und Parmesan. Im Hintergrund Deko.

Kann ich den italienischen Nudelsalat auch einen Tag vorher machen?

Du kannst den Salat einen Tag vorher machen und in den Kühlschrank stellen.

Allerdings solltest du den Rucola erst vor dem Servieren frisch dazu geben. Sonst wird er matschig und schmeckt nicht mehr so gut.

Rucola schmeckt bitter, wenn er nicht frisch ist. Auch die Pinienkerne und den Parmesan gebe ich immer frisch vor dem Servieren dazu.

Wenn ich den Salat mit zu Freunden nehme, stelle ich die Pinienkerne und den Parmesan immer in zwei kleinen Schälchen daneben, damit sich jeder, nach Geschmack, so viel davon auf seinen Salat machen kann, wie er möchte.

Mein italienischer Nudelsalat ist in der ganzen Nachbarschaft zum Klassiker geworden. Wenn es heißt, was soll ich zum Grillen mitbringen, ist die Antwort immer deinen Nudelsalat mit dem leckeren Pesto. Die Reste (wenn denn mal vorhanden) darf der Gastgeber dann natürlich behalten und am nächsten Tag verputzen.

Wenn du ein Pasta- und Pesto-Fan bist, solltest du das unbedingt mal ausprobieren.

Kennst du schon mein Rezept für Italienischen Reis-Salat (klicken)?

Italienischer Reissalat
Reis-Salat ist eine perfekte Beilage oder auch ein tolle Mittagessen fürs Büro.
Zu dem Rezept
Ein italienischer Reissalat mit Mozzarella, Tomaten und Oliven

In einer weißen Schale ein italienischer Nudelsalat mit Tomate, Rucola und rotem Pesto.

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und ein paar Sterne in der Bewertung.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept zu bewerten.

Es ist sehr interessant für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Hast du mein Rezept für italienischer Nudelsalat ausprobiert?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #lydiasfoodblog.

Ich freue mich deine Kreationen zu sehen.

Willst du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

…. dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

Leckere Grüße

Deine Lydia ❤❤❤

In einer weißen Schale ein italienischer Nudelsalat mit Tomate, Rucola und rotem Pesto.

Italienischer Nudelsalat mit Pesto, Rucola und Tomaten angerichtet auf einem ovalen, blauen Teller

Italienischer Nudelsalat mit Pesto

Lydia
Nudelsalat mit Ricotta Pesto, italienisch lecker
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Italian, Mediterranean
Portionen 8 Portionen
Kalorien 298 kcal

Du brauchst

  • Pürierstab oder Thermomix, Schüssel, Messer und Schneidebrett

Zutaten
  

  • 250 g Nudeln
  • 1 Bund Rucola
  • 500 g Cocktailtomaten
  • 25 g Pinienkerne
  • 20 g Parmesan gehobelt

Pesto:

  • 40 g Parmesan in Stücken
  • 25 g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 240 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 60 g Olivenöl
  • 10-15 Blätter Basilikum
  • 1 TL Balsamico bianco
  • 100 g Ricotta
  • 1/2 TL Salz
  • eine Prise Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen, abgießen und abkühlen lassen.
  • Den Rucola waschen und trocken schleudern.
  • Die Tomaten waschen und halbieren.
  • Die getrockneten Tomaten abgießen und gut abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen. Die Basilikum-Blätter waschen. Den Parmesan grob in Stücke schneiden.
  • Tipp: Wenn du einen Zauberstab für das Pesto verwendest, solltest du den Parmesan besser reiben.

Pesto mit dem Thermomix:

  • Als Erstes den Parmesan mit den Pinienkernen und den Knoblauchzehen in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 9 zerkleinern.
  • Dann die Tomaten, das Olivenöl, die Basilikum Blätter und den Balsamico dazu geben und 10 Sek./Stufe 7 verkleinern. Mit einem Spatel die Maße nach unten schieben
  • Den Ricotta mit 1 TL Salz und einer Prise Pfeffer dazugeben und 10 Sek./Stufe 3,5 verrühren.
    Ein rotes Pesto in einem Becher.

Pesto mit dem Zauberstab:

  • Den Parmesan reiben. Den Knoblauch grob schneiden.
    Geriebener Parmesan und klein
  • Alle Zutaten bis auf den Ricotta in einen hohen Messbecher geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.
    In einem hohen Messbecher die Zutaten für das rote Pesto.
  • Den Ricotta als letztes unterheben.
    Die Zutaten für das rote Pesto in einem hohen Messbecher.

Salat:

  • Die Nudeln mit den Cocktailtomaten in eine Schüssel geben. Das Pesto dazu geben und alles miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    In einer Schale ein Nudelsalat mit Tomaten und rotem Pesto.
  • Den Salat für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • 25 g Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Etwas Parmesan hobeln.
  • Kurz vor dem Servieren den Rucola untermischen. Die Pinienkerne und den Parmesan auf den Salat geben.
    Auf einem blauen ovalen Teller angerichtet ein italienischer Nudelsalat mit Rucola, Tomaten und Parmesan.
  • Tipp: Du kannst die Pinienkerne und den Parmesan auch in kleine Schälchen füllen und neben den Salat stellen, so kann sich jeder die Menge an Parmesan oder Pinienkerne selber über den Salat geben.

Notizen

Der Salat schmeckt am besten wenn er gut durchgezogen ist. Ich habe ihn auch oft schon am Vortag gemacht und den Rucola, die Pinienkerne und den gehobelten Parmesan kurz vor dem Servieren über den Salat gegeben.
Keyword Italienisch, Italienischer Nudelsalat, italienischer Nudelsalat mit Pesto, mediterran, Nudelsalat, Nudelsalat mit Rucola, Pastasalat, Pesto, Salat mit Pesto, Vegetarisch

Für weitere Rezepte rund ums Kochen und Backen folge mir auf Pinterest und Instagram!

Auf einem blauen ovalen Teller angerichtet ein italienischer Nudelsalat mit Rucola, Tomaten und Parmesan.

2 Kommentare zu „Italienischer Nudelsalat mit Pesto“

    1. Der Salat passt super zum Grillen und lässt sich sehr sehr gut schon einen Tag vorher zubereiten, dann schmeckt er sogar noch besser. Nur den Ruccola erst kurz vor dem Essen dazugeben, dann bleibt er knackig!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: