Zupfbrot mit Frischkäse Rosenbrot auf einem dunklen runden großen Teller angerichtet.

Zupfbrot mit Frischkäse Rosenbrot

Zupfbrot mit Frischkäse ist eine geniale Brotvariante und ein optimales Grillbrot oder Partybrot.

Das Rosenbrot passt optimal zum Grillabend und auf jedes Party-Buffet.

Die kleinen Brötchen lassen sich einzeln abzupfen und schmecken am besten noch lauwarm aus dem Ofen. Es gibt unzählige Rezepte für Zupfbrot, Zupfbrötchen auch Pull Apart Bread genannt.

Ich zeige dir wie du mit einem einfachen Hefeteig und Frischkäse diese super geniale Beilage machen kannst.

Zupfbrot, Frischkäsebrot auf einem großen schwarzen Teller.

Was ist ein Zupfbrot mit Frischkäse?

Ein Zupfbrot besteht aus einem einfachen Hefeteig. Das besondere ist die leckere käsige Füllung.

Es gibt unzählige Möglichkeiten die leckeren Zupfbrötchen zu füllen.

Ich habe hier ein einfaches Grundrezept mit Frischkäse und geriebenen Käse. Mein Rezept kannst du mit allerlei anderen Leckereien ergänzen.

Welche Füllung kann ich für Zupfbrot mit Frischkäse nehmen?

Du kannst mein Grundrezept abwandeln und ergänzen. Hier habe ich ein paar Ideen für dich:

  • Knoblauch (pressen und in den Frischkäse rühren)
  • Mozzarella (gerieben oder klein geschnitten auf dem Frischkäse verteilen)
  • grünes oder rotes Pesto (statt Frischkäse)
  • Kräuterbutter
  • Oliven oder getrocknete Tomaten (auf dem Frischkäse verteilen)

Zupfbrot, Frischkäsebrot auf einem großen schwarzen Teller.

Welches Mehl nehme ich für einen Hefeteig?

Ich verwende in meinem Rezept für Zupfbrot mit Frischkäse helles Dinkelmehl (Type 630). Dinkelmehl ist dem Weizenmehl sehr ähnlich. Allerdings gilt Dinkel als das gesündere Getreide.

Der Grund: dafür ist, dass es mehr essenzielle Eiweiße, mehr Mineralstoffe und Vitamine enthält. Allerdings ist Dinkelmehl keine Weizen-Alternative für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit.

Du kannst das Rezept genauso gut mit Weizenmehl Type 450 zubereiten. In der Zubereitung macht das keinerlei Unterschied.

Kann man Hefeteig schon am Tag vor dem Backen vorbereiten?

Das kann man definitiv. Wenn du den Teig schon einen Tag vorher zubereiten möchtest, ist das gar kein Problem. Der Hefeteig geht im Kühlschrank ebenso gut auf, allerdings deutlich langsamer. Die Herstellung ist dieselbe. Du musst ein paar Dinge beachten, damit es funktioniert.

  • Rühre den Teig mit kaltem Wasser an.  Wenn du den Teig im Thermomix machst, dann schalte die Heizfunktion nicht an.
  • Den Teig sofort nach dem Kneten in eine saubere, große! Schüssel mit einem Deckel geben und in den Kühlschrank stellen.
  • Wenn der Teig über Nacht im Kühlschrank war, den Teig herausholen, einmal durchkneten und schon kann es losgehen. Den Teig wie im Rezept beschrieben ausrollen und weiter verarbeiten.
  • Die Teigrollen oder Teig-Schnecken (wie im Rezept beschrieben) für 20 Minuten gehen lassen. Der Teig, der im Kühlschrank aufgegangen ist, braucht jetzt genauso lange um ein zweites Mal zu gehen. Da gibt es keinen Unterschied.

Die Zubereitung von Hefeteig, der über Nacht im Kühlschrank aufgeht, kann mit allen Hefeteig-Sorten gemacht werden.

Das gilt auch für Pizzateig, Flammkuchen Teig oder Brot Teig. Eine tolle Sache, wenn du den Teig für ein Fest schon entspannt am Vortag vorbereiten möchtest oder, wenn du morgens frische Brötchen oder Brot backen willst.

So musst du nicht den halben Tag mit Vorbereitungen zubringen und kannst das schon am Vorabend bequem und in Ruhe erledigen. Ein toller Vorteil von Hefeteig den du vielleicht noch nicht kennst.

Bist du noch auf der Suche nach einem leckeren Salat für deinen Grillabend oder deine Party? Dann schau dir unbedingt meinen köstlichen italienischen Nudelsalat mit Pesto (klicken) an.

Italienischer Nudelsalat mit Pesto
Nudelsalat mit Ricotta Pesto, italienisch lecker
Zu dem Rezept
Italienischer Nudelsalat mit Pesto, Rucola und Tomaten angerichtet auf einem ovalen, blauen Teller

Zupfbrot, Frischkäsebrot auf einem großen schwarzen Teller.

Gefällt dir mein Rezept? 

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und ein paar Sterne in der Bewertung.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept zu bewerten.

Es ist sehr interessant für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Hast du mein Rezept für Zupfbrot mit Frischkäse ausprobiert? 

Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #lydiasfoodblog.

Ich freue mich deine Kreationen zu sehen.

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse einen Kommentar, damit alle sehen können auf was für Ideen du gekommen bist.

Willst du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

 …. dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und Kochen, lieben Gruß

deine Lydia ❤❤

Zupfbrot, Frischkäsebrot auf einem großen schwarzen Teller.

Zupfbrot mit Frischkäse Rosenbrot auf einem dunklen runden großen Teller angerichtet.

Zupfbrot mit Frischkäse Rosenbrot

Lydia
Ein Hefeteig Brot gefüllt mit Frischkäse
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 15 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Germany
Portionen 10 Personen
Kalorien 92 kcal

Du brauchst

  • Große Teigschüssel, Handtuch, Nudelholz, Messer (Tortenring), Thermomix

Zutaten
  

Für den Hefeteig:

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 300 ml Wasser lauwarm
  • 1 TL Zucker
  • 500 g Mehl Weizen- oder Dinkelmehl Type 630
  • 1/2 TL Salz
  • 10 ml Olivenöl

Für die Füllung:

  • 300 g Kräuter-Frischkäse
  • 200 g geriebener Emmentaler

Anleitungen
 

Ohne Thermomix:

  • Die Hefe in das lauwarme Wasser bröseln und mit dem Zucker zusammen unter Rühren auflösen lassen.
  • Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  • Dann das Mehl, das Salz und das Olivenöl dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten.

Mit Thermomix (oder ein anderes Küchengerät)

  • Das Wasser mit dem Zucker und der Hefe in den Mixtopf geben. 3 Min./37°/Stufe 2 aufgehen lassen.
  • Anschließend Mehl, Salz und Olivenöl dazugeben und 5 Min./Knetstufe zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Für beide Zubereitungsarten:

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Handtuch abdecken.
    In einer grauen Schale ein Hefeteig mit einem Handtuch abgedeckt.
  • An einem warmen Ort 60 Min. gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
    In einer grauen Schale ein aufgegangener Hefeteig.
  • Tipp: Ich stelle meinen Teig in den Backofen, mache das Backofenlicht an und drehe die Temperatur auf 30°.

Backen:

  • Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 0,5 cm dünn zu einem Rechteck ausrollen.
  • Anschließend Teig mit dem Kräuter-Frischkäse bestreichen und mit Emmentaler bestreuen.
    Hefeteig zum Rechteck ausgerollt mit Frischkäse bestrichen und mit Käse bestreut.
  • Von der Längsseite her aufrollen. Und anschließend in 2-2,5 cm große Scheiben schneiden.
    Frischkäse Teigrolle in Scheiben geschnitten auf einer Küchen Arbeitsplatte.
  • Eine Springform oder einen Kuchenring (ca. 28 cm Durchmesser) einfetten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
    Die Teigrollen mit der Schnittseite nach oben in den Tortenring legen.
    Frischkäse Teig Röllchen in einer Springform nebeneinander auf einem Backbapier.
  • Auf dem Backblech nochmal für 20 Min. aufgehen lassen.
  • Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 40 Minuten backen.
  • Das Zupfbrot aus dem Ofen nehmen und lauwarm genießen.
    Zupfbrot mit Frischkäse Rosenbrot auf einem dunklen runden großen Teller angerichtet.

Notizen

Aus dem Ofen nehmen und lauwarm servieren.
Keyword Frischkäse, Frischkäsebrot, Grillbrot, Grillbrötchen, Partybrot, Partybrötchen, Zupfbrot

Zupfbrot mit Frischkäse Rosenbrot auf einem dunklen runden großen Teller angerichtet.

5 Kommentare zu „Zupfbrot mit Frischkäse Rosenbrot“

  1. 5 stars
    Liebe Lydia, ich habe heute das Brot gebacken, es ist hervorragend geworden! Du hast es sehr gut beschrieben und ich war erstaunt, wie einfach das Brot zu backen ist. Ich werde es auf jeden Fall wieder backen und dann auch andere Füllungen ausprobieren

    1. Hallo Jutta.
      Das freut mich total. Du hast recht, es ist super einfach.
      Ich danke dir für deinen Kommentar und freue mich, das es dir gefällt.
      Ganz liebe Grüße Lydia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: