Burger Brötchen einfach selber machen

Die besten Burger Brötchen – einfach selbst gemacht. Dieses Rezept für luftige Burger Buns mit Parmesan und Oregano Kruste ist einfach das allerbesten. Die Zubereitung des Hefeteiges erfordert etwas Geduld, aber der Aufwand lohnt sich.

Auf einem Holzbrett selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Welche Zutaten benötige ich für selbstgemachte Burger Brötchen?

Für meine leckeren fluffigen Burger Buns benötigst du folgende Zutaten:

Für den Hefeteig:

  • Mehl, Dinkelmehl Typ 630
  • Hefe, ich verwende frische Hefe
  • Milch
  • Zucker
  • Butter
  • Ei
  • Salz
  • Hefeweizen, macht die Brötchen locker und luftig

Außerdem zum Bestreuen:

  • Ei, verquirlt
  • Parmesan, gerieben
  • Oregano, getrocknet

Tipp: Du kannst statt Parmesan und Oregano auch Sesam über die Brötchen streuen.

Die genauen Mengenangaben und die Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du in meiner Rezepkarte unter dem Blog Beitrag.

Du kannst dir mein Rezept auch als PDF Datei abspeichern, ausdrucken oder mit anderen teilen.

Die Zutaten für selbstgemachte Burger Buns in kleine Schälchen mit Beschriftung verteilt auf einem Tisch.

Wie macht man Burger Brötchen?

Ich zeige dir hier zwei Möglichkeiten wie man einen Hefeteig selber machen kann. Ich mache meinen Hefeteig am liebsten in einer Küchenmaschine, wie dem Thermomix.

Hefeteig mit der Küchenmaschine:

Dazu gibst du als Erstes die Hefe mit der Milch und dem Zucker in die Küchenmaschine und erwärmst die Zutaten für zwei Minuten auf geringer Stufe.

Anschließend gibst du das Ei mit dem Salz und dem Weißbier in den Topf. Dann siebst du das Mehl dazu und knetest den Teig für drei Minuten auf der Knetstufe. Und schon ist dein Hefeteig fertig.

Gib den Hefeteig in eine große Schüssel und deck ihn mit einem sauberen Tuch ab. Den Teig jetzt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.

Auf einem Kuchengitter selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Hefeteig mit dem Handmixer:

Wenn du keine Küchenmaschine hast, machst du deinen Teig mit dem Handmixer.

Dazu gibst du die Milch mit der Hefe, dem Zucker und der weichen Butter in eine große Schale und vermengst sie mit dem Handmixer zu einer glatten Masse. Dann deckst du den Teig in der Schüssel ab und lässt den Vorteig für 10 Minuten an einem warmen Ort gehen.

Anschließend gibst du das Ei mit dem Salz und dem Weißbier dazu und siebst das Mehl dazu.

Den Teig noch einmal mit den Knethaken des Mixers verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Anschließend gibst du den Teig auf deine Arbeitsplatte und knetest den Teig mit den Händen noch für weitere 3-5 Minuten bis er glatt ist. Den Teig wieder in die Schüssel geben, abdecken und an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.

Wenn der Teig ausreichen aufgegangen ist formst du die Brötchen. Dazu den Teig einmal durchkneten und in 6 gleich große Teile schneiden. Mit den Händen die Brötchen zu Kugeln formen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Zugedeckt noch einmal 10 Minuten ruhen lassen.

Während die Brötchen noch einmal kurz gehen, gibst du ein Ei in eine kleine Schale und verquirlst das Ei mithilfe einer Gabel oder eines Schneebesens.

Den geriebenen Parmesan vermischst du mit dem getrockneten Oregano.

Dann bestreichst du die Brötchen mit dem verquirlten Ei und streust die Parmesan-Oregano Mischung auf die Brötchen.

Die Brötchen werden dann im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft für ca. 15 Minuten gebacken. Je nach Backofen kann die Backzeit etwas variieren. Die Brötchen sollten nicht zu dunkel werden.

Auf einem Holzbrett selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Welches Mehl eignet sich für selbstgemachte Burger Brötchen?

Ich verwende in meinem Rezept Dinkelmehl Type 630. Damit erziele ich das, für mich, perfekte Ergebnis.

Du kannst für mein Rezept auch Weizenmehl Type 405 nehmen, das macht in der Herstellung des Teiges keinen Unterschied.
Du solltest beim Backen das Mehl immer in den Teig sieben, das macht den Teig locker und fluffig.

Kennst du schon mein Rezept für Pizzateig mit Dinkelmehl (klicken)? Auch einen Pizzateig kann man sehr gut mit Dinkelmehl zubereiten.

Pizzateig mit Dinkelmehl das Grundrezept
Eine selbst gemachte Pizza ist die beste Pizza
Zu dem Rezept
selbst gemachte Dinkel Pizza mit verschiedenen vegetarischen Belägen

Auf einem braunen Teller vier Burger Brötchen mit Parmesan Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Wie lange muss ein Hefeteig gehen?

Der Hefeteig sollte an einem warmen Ort ca. 1 Stunde lang gehen. Ein guter Anhaltspunkt ist, dass sich das Volumen des Teiges ungefähr verdoppelt hat.

Tipp: Ich stelle meinen Teig in den Backofen, schalte die Lichtfunktion an und drehe die Temperaturanzeige auf 38°. Das ist die ideale Bedingung für einen Hefeteig.

Auf einem Holzbrett selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Welche Hefe verwende ich für Burger Buns?

Ob du frische Hefe oder trockene Hefe verwendest, spielt keine Rolle.

Beide gehen gleichermaßen auf. Trockenhefe hat den Vorteil, dass sie deutlich länger haltbar ist.

Dabei gilt: ½ Würfel frische Hefe ersetzt ein Päckchen Trockenhefe und umgekehrt.

Solltest du also für meine Burger Buns Trockenhefe verwenden musst du statt ½ Würfel frische Hefe ein Päckchen Trockenhefe nehmen.

Auf einem Holzbrett selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Wie lagere ich die Hefe?

Frische Hefe wird im Kühlschrank aufbewahrt. Wenn du die Hefe erst später verwenden möchtest, kannst du die Hefe auch einfrieren.

Dazu die Hefe in einen Gefrierbeutel geben und in die Tiefkühltruhe legen. Du kannst die frische Hefe für ca. 3 Monate problemlos einfrieren.

Trockenhefe kannst du einfach im Küchenschrank oder in der Vorratskammer an einem trockenen, kühlen Ort aufbewahren. Achte auf das Haltbarkeitsdatum.

Auf einem Kuchengitter selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Kann man Hefeteig schon am Tag vor dem Backen vorbereiten?

Ja, das kann man definitiv. Wenn du den Teig schon einen Tag vorher zubereiten möchtest, ist das gar kein Problem.

Der Hefeteig geht im Kühlschrank ebenso gut auf, allerdings deutlich langsamer. Die Herstellung ist dieselbe. Du musst ein paar Dinge beachten, damit es funktioniert.

Rühre den Teig mit kaltem Wasser an. Wenn du den Teig im Thermomix machst, dann schalte die Heizfunktion nicht an.
Den Teig sofort nach dem Kneten in eine saubere, große! Schüssel mit einem Deckel geben und in den Kühlschrank stellen.

Wenn der Teig über Nacht im Kühlschrank war, den Teig herausholen, einmal durchkneten und für 30-45 Minuten an einem warmen Ort noch einmal gehen lassen und anschließend zu Burger Buns formen.

Auch hier die fertigen Brötchen (wie im Rezept beschrieben) für 10 Minuten gehen lassen.

Auf einem Holzbrett selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Kann ich frischen Hefeteig einfrieren?

Falls du Reste von deinem Hefeteig hast, kannst du diese problemlos einfrieren. Den Hefeteig in einer Schüssel mit Deckel, in einem Gefrierbeutel oder mit Frischhaltefolie umwickeln und in die Tiefkühltruhe geben.

Tipp: Wenn du den Hefeteig schön platt drückst, vor dem Einfrieren, geht das Auftauen schneller.

Der Hefeteig hält sich eingefroren für etwa 3 Monate.

Auf einem braunen Teller vier Burger Brötchen mit Parmesan Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Gefallen dir meine Rezepte? 

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und ein paar Sterne in der Bewertung.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept zu bewerten.

Es ist sehr interessant für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Hast du mein Rezept für Burger Brötchen ausprobiert? 

Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #lydiasfoodblog.

Ich freue mich deine Kreationen zu sehen.

Willst du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

 …. dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

Herzliche Grüße

Deine Lydia ❤❤❤

Auf einem Holzbrett selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Auf einem Kuchengitter selbstgebackene Burger Brötchen mit Parmesan und Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.

Burger Brötchen einfach selber machen

Lydia
Parmesan-Oregano Buns mit Dinkelmehl. Ergibt 6 Stück.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht BBQ
Land & Region American, Deutschland
Portionen 6
Kalorien 256 kcal

Du brauchst

  • große Schüssel, Handmixer oder Küchenmaschine, Backblech, Backpapier, ggf. Pinsel

Zutaten
  

Hefeteig:

  • 380 g Mehl Dinkelmehl Type 630
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 25 ml Milch
  • 10 g Zucker
  • 20 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL Salz
  • 160 ml Hefeweizen

Außerdem:

  • 1 Ei verquirlt
  • 1 EL Parmesan gerieben
  • 1 EL Oregano getrocknet

Anleitungen
 

Zubereitung im Thermomix oder andere Küchenmaschine:

  • Die Hefe mit der Milch, dem Zucker und der Butter in den Mixtopf geben und 2 Min./37°/Stufe 1 erwärmen.
  • Anschließend das Ei mit dem Salz und dem Weißbier in den Mixtopf geben. Das Mehl dazu sieben. Den Teig auf der Knetstufe für 3 Minuten verkneten.
  • Anschließend den Teig in eine Schüssel umfüllen.
    Fertiger Hefeteig in einer grauen Schale.
  • Tipp: Wenn du das Mehl vorher siebst, werden die Brötchen locker und weich.

Mit dem Mixer:

  • Die Milch mit der Hefe, dem Zucker und der weichen Butter in eine Schale geben und vermengen.
  • Die Schale mit einem sauberen Handtuch abdecken und an einem warmen Ort für 10 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend das Ei mit dem Salz und dem Weißbier dazugeben und ebenfalls das Mehl dazu sieben.
  • Den Teig mit den Knethacken des Mixers verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Anschließend den Teig auf die Arbeitsplatte geben und mit den Händen noch einmal für ca. 3 Minuten weiterkneten.
    In einer grauen Schale ein Hefeteig.

Für beide Varianten:

  • Den Teig in einer großen Schüssel abgedeckt für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
    Im Backofen eine Schüssel mit Teig, abgedeckt mit einem Küchenhandtuch.
  • Tipp: Ich stelle meinen Teig in den Backofen, schalte die Lichtfunktion an und drehe die Temperaturanzeige auf 38°. Das ist die ideale Bedingung für einen Hefeteig.
  • Der Teig sollte ungefähr doppelt so groß sein, wie vor dem Gehen.
    In einer grauen Schüssel ein hochgegangener Hefeteig.
  • Den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und zu einem Brötchen formen.
    Auf einem Backblech mit Backpapier 6 Burger Brötchen.
  • Die Buns auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, wieder mit einem Handtuch abdecken und für 10 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zeit den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

Für das Topping:

  • Ein Ei in eine kleine Schale geben und mit einer Gabel verquirlen.
  • Den geriebenen Parmesan mit dem Oregano vermischen.
    Eine Schale mit Parmesan und Oregano. Im Hintergrund eine zweite Schale mit einem verquirltem Ei.
  • Die Burger Brötchen mit dem verquirltem Ei einpinseln.
    Auf einem Backblech Burger Brötchen mit Ei bestrichen.
  • Anschließend mit der Parmesan Oregano Mischung bestreuen.
    Burger Buns mit Parmesan Oregano Kruste auf einem Backblech mit Backpapier.
  • Die Brötchen im vorgeheizten Backofen für ca. 15 Minuten backen.
    Burger Buns auf einem Backblech im Backofen.
  • Die frisch gebackenen Brötchen nach Geschmack belegen und genießen.
    Auf einem braunen Teller vier Burger Brötchen mit Parmesan Oregano Kruste. Im Hintergrund Deko.
Keyword Burger Brötchen, Burger Buns, Burger Buns einfach selber machen, Burger Buns mit Dinkelmehl, Burger Buns mit Parmesan und Oregano

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: