Eine Schale mit einem Bauerntopf Eintopf dekorativ fotografiert. Im Hintergrund Deko.

Bauerntopf mit Hackfleisch super einfach

So ein Bauerntopf mit Hackfleisch ist schnell und einfach gemacht. Frisches Gemüse, Hackfleisch und Kartoffeln sind die typischen Zutaten. Mit Brühe, Tomatenmark und ein paar Gewürzen zauberst du ganz schnell einen köstlichen Eintopf auf den Tisch.

Ein super tolles und schnelles Gericht für den Feierabend. Und du wirst feststellen, dass ihn alle lieben werden. Eintöpfe, wie auch dieser, lassen sich auch sehr gut schon am Vortrag vorbereiten und müssen dann nur noch aufgewärmt werden, wenn es mal besonders schnell gehen soll.

Am zweiten Tag schmeckt der Eintopf sogar noch besser.

In ein grauen Schale angerichtet Bauerntopf mit Hackfleisch und Gemüse serviert mit einem Klecks Crème fraîche.

Welche Zutaten brauche ich für einen Bauerntopf?

Für einen selbst gekochten Bauerntopf brauchst du nur 4 frische Zutaten:

  • Kartoffeln
  • Paprika
  • Rinderhackfleisch
  • Möhre

Alle anderen Zutaten die du für den Bauerntopf brauchst, wie Brühe, Tomatenmark, Zwiebel, Knoblauch und Gewürze, solltest du in deinem Vorratsregal haben. Es ist also kein langer Einkauf notwendig um den Bauerntopf schnell und einfach zu kochen.

Welche Gewürze brauche ich um einen Bauerntopf ohne Fix zu kochen?

Für den typischen Geschmack in diesem leckeren Eintopf sorgen Majoran und Thymian. Zusammen mit Paprikapulver (edelsüß und scharf) macht das den unvergleichlichen Geschmack aus.

Für einen noch intensiveren Geschmack verwende ich zuweilen auch gerne geräucherten Paprika. Da nicht jeder den Geschmack der geräucherten Paprika mag, kannst du ausprobieren, ob das auch etwas für dich ist.

Wie bereite ich einen Bauerntopf mit Hackfleisch zu?

Die Zubereitung ist sehr einfach und schnell und damit für jeden Koch Anfänger geeignet.

  1. Gemüse waschen, schälen und schneiden
  2. Hackfleisch mit Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und Tomatenmark anbraten
  3. Mit Brühe ablöschen
  4. Kartoffeln, Möhre und Gewürze dazugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen
  5. Servieren mit Crème fraîche oder Schmand und etwas Petersilie

Der Bauerntopf ist auch als Party Rezept sehr gut geeignet. Du kannst den Eintopf schon einen Tag vorher zubereiten und dann musst du ihn nur noch erwärmen.

In einer grauen Schale angerichtet Bauerntopf mit Rinderhackfleisch und Gemüse serviert mit einem Klecks Crème fraîche.

Welche Kartoffeln nimmt man für einen Bauerntopf?

Ich verwende für meine Eintöpfe vorwiegend festkochende Kartoffel. Gerade bei Eintöpfen und Suppe, die man oft noch ein zweites Mal erwärmt, ist die vorwiegend festkochende Kartoffel besser geeignet als eine mehlig kochende Kartoffel.

Die vorwiegend festkochende Kartoffel ist ein Allrounder in der Küche und man kann diese Sorte für fast alles verwenden. Du kannst damit Suppe und Eintöpfe zubereiten genauso wie Salzkartoffeln, Bratkartoffeln oder auch Ofengerichte.

Auch für Kartoffelsalat oder selbst gemachte Pommes frites kann man sie verwenden, obwohl sich festkochende Kartoffeln dafür besser eignen.

Mehlig kochende Kartoffeln hingegen eigenen sich für alles was gestampft, püriert oder geformt wird. Sie sind nach dem Kochen locker und sind deshalb gut für Püree oder Klöße geeignet.

Wie lange lässt sich ein Bauerntopf mit Hackfleisch aufbewahren?

Der Bauerntopf hält sich für 2-3 Tage problemlos im Kühlschrank. Wenn du den Eintopf nicht unmittelbar nach dem Kochen essen möchtest, kannst du ihn direkt nach dem Kochen in Vorratsdosen (mit Deckel) füllen und in den Kühlschrank stellen. Den Bauerntopf auf Vorrat zu kochen und einzufrieren ist jedoch keine gute Idee. Denn die Kartoffeln verändern beim Einfrieren ihre Konsistenz und ihren Geschmack.

In einer grauen Schale angerichtet Eintopf Hack und Gemüse serviert mit einem Klecks Crème fraîche.

Welches Fleisch nehme ich für den Bauerntopf mit Hackfleisch?

Ich bevorzuge Rinderhackfleisch für meinen Bauerneintopf. Du kannst ihn aber auch mit gemischtem Hackfleisch oder mit Schweinehackfleisch machen, ganz wie es dir schmeckt.

Welche Zutaten passen sonst noch zum Bauerntopf?

Wenn du den Bauerntopf ergänzen möchtest, kannst du folgende Zutaten verwenden:

  • Mais
  • Champignons
  • grüne oder gelbe Paprika
  • Rotwein
  • Paprikapulver geräuchert
  • Zucchini

Ich hoffe dir gefällt mein super einfaches und leckeres Rezept für Bauerntopf mit Hackfleisch. Kennst du schon meine überbackene Wraps aus dem Ofen (klicken)? Ein weiteres einfaches Gericht für den Feierabend und für die ganze Familie.

Überbackene Wraps aus dem Ofen
Lecker gefüllte Wraps mit Hähnchen und Gemüse, überbacken mit Käse.
Zu dem Rezept
Überbackene Wraps aus dem Ofen mit Käse überbacken und mit Petersilie bestreut in einer dunkelgrauen Auflaufform fotografiert.

Wenn dir mein Rezept gefällt und du es nachgekocht hast, freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar dazu dalässt. Ich freue mich, wenn du mir berichtest, wie es dir gefallen und geschmeckt hat.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept mit ein paar Sternen zu bewerten. Es ist sehr spannend für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen, deine Lydia ❤❤❤

Wenn du keines meiner Rezepte verpassen möchtest, folge mir auf Pinterest und Instagram.

Eine Schale mit einem Bauerntopf Eintopf dekorativ fotografiert. Im Hintergrund sieht man das verwendete Gemüse, wie Möhre und Kartoffeln.

In einer grauen Schale ein Eintopf mit Hack und Kartoffeln.

Bauerntopf mit Hackfleisch

Lydia
Eine leckerer Klassiker, beliebt bei Groß und Klein
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht, Vorspeise
Land & Region Deutschland, German
Portionen 4
Kalorien 590 kcal

Du brauchst

  • 1 Topf, 1 Pfannenwender, 1 Schneidebrett, 1 Messer, ggf. Schälmesser

Zutaten
  

  • 400 g Hackfleisch Rind oder gemischt
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 Paprikaschote rot und gelb
  • 1 Möhre
  • 1,2 l Rinderbrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Paprikapulver scharf
  • 1 EL Majoran getrocknet
  • 1 EL Thymian getrocknet
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • Etwas Schmand oder Crème fraîche
  • Frische Petersilie zum Servieren

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Paprikaschoten waschen und ebenfalls klein schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
    Klein geschnittenes Gemüse auf einem Schneidebrett.
  • Das Hackfleisch in einem hohen Topf krümelig braten.
    Hier sieht man, wie das Hackfleisch in einem Topf krümelig angebraten wird.
  • Als Erstes die Zwiebel und den Knoblauch mit in den Topf geben und mit andünsten.
    In einem Topf angebratenes Hackfleisch mit Zwiebelstücken.
  • Dann den Paprika hinzugeben und kurz anrösten.
    In einem Topf Hackfleisch mit Paprikastücken.
  • Das Tomatenmark mit in den Topf geben und anrösten.
    In einem Topf Hackfleisch Mischung mit Tomatenmark.
  • Die Brühe dazugießen und aufkochen lassen.
    Ein Topf mit roter Flüssigkeit.
  • Kartoffeln und Möhren in den Topf geben.
    Ein Topf mit Hackfleisch, Kartoffeln und Brühe.
  • Die Gewürze, Salz und Pfeffer hinzufügen und alles zugedeckt ca. 30 min. köcheln lassen.
    Ein Topf mit einer roten Suppe und Gewürzen.
  • Zum Schluss noch einmal abschmecken und ggf. nachwürzen
  • Mit einem Klecks Schmand oder Crème fraîche und etwas frischer Petersilie servieren!
    Eine dunkle Schale mit einem Bauerntopf aus Rinderhackfleisch, Kartoffeln und Paprika. Daneben steht der Topf mit dem Eintopf und im Hintergrund Deko.

Notizen

Dazu passt ein frisches Brot.
Keyword Bauerntopf, Bauerntopf mit Hackfleisch, Bauerntopf selbst gemacht, Eintopf mit Hackfleisch, Ofen Makkaroni ohne Fix, One Pot Gericht

Eine Schale mit einem Bauerntopf Eintopf dekorativ fotografiert. Im Hintergrund sieht man das verwendete Gemüse, wie Möhre und Kartoffeln.

4 Kommentare zu „Bauerntopf mit Hackfleisch super einfach“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






%d Bloggern gefällt das: