Wareniki, gefüllte Pasta mit Kartoffelpüree

Diese gefüllten Teigtaschen stammen aus Russland und sind ähnlich wie Ravioli oder Tortellini. Ein Pastateig gefüllt mit Kartoffelbrei und Röstzwiebeln. Meine Kinder lieben dieses Gericht. Klassisch ißt man dazu Schmand oder Creme Fraiche. Bei mir gibt es aber eine Sahnesoße. Wir lieben es

 

Rezept drucken
5 von 4 Bewertungen

Wareniki

Pastateig gefüllt mit Kartoffelbrei&Röstzwiebeln
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Portionen: 50 Stück
Kalorien: 216kcal

Zutaten

  • Teig:
  • 125 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • 325 g Mehl
  • Füllung:
  • 700 g Kartoffelbrei (am besten vom Vortag)
  • 4 EL Röstzwiebeln
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

Aus Milch, Eier und Salz miteinander gut verrühren, nach und nach das Mehl unterheben und einkneten, es soll ein elastischer Teig entstehen, nicht zu fest.

Den Teig für 10 Min ruhen lassen.

    Währenddessen Kartoffelbrei mit den Röstzwiebeln vermischen und mit Salz und Pfeffer nochmal abschmecken.

    Den Teig kreisförmig ausrollen und in Quadrate schneiden, ca. 6x6 cm. Jedes Quadrat mit etwas Kartoffelbrei Mischung belegen, zum Dreieck falten.

    Zum Schluss die beiden Ecken miteinander verkleben. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Wareniki für 5-7 Min. kochen. Wenn sie fertig sind schwimmen sie oben.

    Notizen

    Dazu passt Schmand, oder wie bei mir eine Sahne Sosse. Dazu einfach ein Becher Sahne mit etwas Butter und einer kleinen Prise Salz einkochen lassen bis eine cremige Soße entsteht.
    Guten Appetit 

    13 Kommentare zu „Wareniki, gefüllte Pasta mit Kartoffelpüree“

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.