Spritzgebäck  ist ein beliebter Klassiker zu Weihnachten. Das traditionelle Gebäck nach Omas Rezept mache ich schnell und einfach mit einem Spritzbeutel. Das zarte Gebäck aus Mürbeteig ist ein Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen. Zudem ist es ein sehr einfaches Rezept, das leicht von der Hand geht.

Was wäre die Vorweihnachtszeit nur ohne sie? Gebäck, Kekse und Plätzchen. Ich zeige dir ein ganz einfaches, traditionelles Rezept für Spritzgebäck.

Kekse und Plätzchen backen gehört für mich zu Weihnachten einfach dazu. Ich liebe es, wenn der Duft der kleinen Köstlichkeiten durch die Wohnung zieht.

Mir schmecken die Plätzchen frisch nach dem Backen mit einer Tasse Kaffee am allerbesten. Allerdings halten Kekse in einer Keksdose mit Deckel ca. 6 Wochen, falls sie so lange überleben 😉

Aber auch als Geschenk machen sich selbstgebackene Kekse besonders gut. Verschenke doch einfach mal Weihnachtsplätzchen im Glas oder in einer hübschen Keksdose. Über selbstgebackene Kekse freut sich jeder!

Ich mache mein Spritzgebäck mit einem Spritzbeutel. Du kannst aber auch einen Fleischwolf oder die Kekspresse benutzen.

Was du beachten musst:

Achte darauf, dass deine Kekse alle gleichmäßig dick sind. Wenn du die Plätzchen zu dünn machst, dann werden sie zu knusprig und sind nicht mehr butterweich.

Die Butter für den Teig muss sehr weich sein. Du kannst aber auch Margarine verwenden. Margarine ist weicher als Butter und eignet sich deshalb sehr gut zum Backen.
Dass die Butter weich ist, ist wichtig damit der Teig nicht zu fest wird. Denn dann lässt sich der Teig leichter durch den Spritzbeutel drücken.

Wenn du merkst, dass der Teig dennoch nicht weich genug ist, kannst du einfach etwas Milch in den Teig rühren (ca. 1 Esslöffel).

Stelle den Teig niemals in den Kühlschrank, dann wird er hart und du brauchst sehr viel Muskelkraft um ihn durch die Tülle zu pressen.

Was du brauchst:

Die meisten oder wahrscheinlich auch alle Zutaten für das Spritzgebäck hast du sicher in der Vorratskammer.

  1. Butter (oder Margarine)
  2. Zucker
  3. Vanillezucker
  4. Eigelb
  5. Zitronenabrieb
  6. Salz
  7. Mehl
  8. Backpulver
  9. Schokoglasur

Und so geht das Rezept:

Der Teig:

Der Teig für das Spritzgebäck darf nicht zu fest sein. Falls er zu fest ist, kannst du einfach ein wenig Milch in den Teig rühren. Dann lässt er sich besser auf das Backblech spritzen.

Der Teig für das Spritzgebäck ist schnell und einfach gemacht. Als erstes wird die Butter aufgeschlagen, dann kommen Eier, Zucker und Vanillezucker sowie Zitronenabrieb und etwas Salz dazu. Zum Schluss wird das Backpulver mit dem Mehl eingerührt. Fertig ist der Teig!

Dann geht es direkt weiter:

Mit einem Spritzbeutel wird der Teig in Streifen oder S Formen auf das Blech gespritzt

Mit einem Spritzbeutel spritzt du verschiedene Formen auf das Backblech. In Streifen, in S-Form oder in Kringel. Auch Buchstaben oder Zahlen sind möglich. Das bleibt ganz deiner Fantasie überlassen.

Dann kommen die Plätzchen in den vorgeheizten Backofen und nach 10 Minuten sind die leckeren Plätzchen schon fertig.

Mit Schokolade verzieren:

Zum Schluss wird das Spritzgebäck in flüssige Schokoglasur getaucht

Jetzt kommt noch etwas geschmolzene Schokoladenglasur auf die Plätzchen.

Zum Trocknen der Schokolade, die Plätzchen auf ein Backpapier legen. Dann kleben sie nicht am Teller fest.

Wenn du magst kannst du gehackte Nüsse, wie Pastazien oder Mandeln auf die Schokolade streuen.

Wie du siehst, ist das ein einfaches und schnelles Rezept. Schau dir auch mein Rezept für meine Crinkle Cookies (klicken)an. Auch diese sind sehr einfach und sehr lecker.

Crinkle Cookies
Crinkle Cookies oder auch Snowcaps genannt, sind super leckerere Schokoladen Cookies mit einem weichen Kern.
Zu dem Rezept
Chocolate Crinkle Cookies, einfache Cookie Plätzchen zu Weihnachten

Und jetzt ran an den Backofen!

Liebe Grüße aus der Weihnachtsbäckerei, deine Lydia❤❄☃

Spritzgebäck

Spritzgebäck ist ein Klassiker zur Weihnachtszeit
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Deutschland
Keyword: Backrezept, einfache Kekse, Einfaches Rezept, Gebäck, Plätzchen, Spritzgebäck, Weihnachten
Portionen: 60 Stück
Kalorien: 484kcal
Autor: Lydia

Du brauchst

  • Schüssel, Mixer (oder Küchenmaschine), Backblech, Backpapier, Spritzbeutel

Zutaten

  • 200 g weiche Butter oder Margarine
  • 250 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelbe Gr. M
  • 1 Päckchen Zitronenabrieb 6g
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver

Anleitungen

Vorbereitung

  • Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze aufheizen.

Der Teig mit dem Mixer:

  • Für den Teig die Butter (oder Margarine) mit einem Mixer cremig aufschlagen.
  • Tipp: Ich nehme dafür die Rührstäbe.
  • Nacheinander zuerst den Zucker und Vanillezucker in die Schüssel geben und mit der Butter (oder Margarine) aufschlagen.
  • Als Nächstes die Eigelbe, Zitronenschale und das Salz dazugeben und weiter unterrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Mit dem Mixer zu einem cremigen Teig mixen.

Der Teig mit dem Thermomix:

  • Die Butter mit dem Zucker und Vanilliezucker in den Mixtopf geben, auf Stufe 4 / 30 Sek. verrühren.
  • Dann die Eier, eine Prise Salz und den Zitronenabrieb dazugeben und weitere 30 Sek./Stufe 4 verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zufügen. 3 bis 5 Min. auf der Teigstufe zu einem glatten Teig verkneten.

Los geht es :

  • Den Teig dann gleich weiterverarbeiten.
  • Tipp: Den Teig auf keinen Fall in den Kühlschrank stellen. Dann wird der Teig zu fest und lässt sich nicht mehr durch den Spritzbeutel drücken.
  • Einen Teil des Teiges in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.
  • Tipp: Sollte der Teig zu fest sein und sich nur schwer spritzen lassen, einfach etwas Milch unterrühren.
  • Den Teig in Streifen, S-Formen oder Kringel auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech spritzen.
  • Das Spritzgebäck im vorgeheizten Backofen für 10-11 Minuten backen.
  • Tipp: Die Kekse dürfen nicht dunkel werden.
  • Wenn die Kekse ausgekühlt sind, kannst du sie mit Schokolade oder einer Kuchenglasur verzieren.
  • Tipp: Ich benutze eine Vollmilch Kuchenglasur, die ich im Wasserbad schmelze und darin tunke ich die Kekse ein. Dann lege ich die Kekse wieder auf das Backpapier, damit die Schokolade fest werden kann.

Notizen

Du kannst auch gehackte Nüsse, wie Pistazien oder Haselnüsse auf die Schokolade geben. Guten Keks Hunger!

Um keines meiner Rezepte zu verpassen, folge mir auf Pinterest und Instagram !

Ein Kommentar zu “Spritzgebäck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.