Kohlrouladen mit Hackfleischfüllung

Kohlrouladen oder auch Krautwickel genannt mit Hackfleischfüllung gehören zur guten deutschen Hausmannskost, die wir alle von Mama oder Oma kennen.

Die Kohlrouladen kannst du einfach und lecker selber machen. Das wird Groß und Klein schmecken.

Wie das geht, zeige ich dir Schritt für Schritt mit diesem Rezept.

In einer Pfanne Kohlrouladen mit Soße. Mit Petersilie bestreut. Im Hintergrund Deko.

Welche Zutaten benötige ich für Kohlrouladen mit Hackfleisch?

Für mein einfaches Rezept benötigst du keine komplizierten Zutaten. Alle meine Zutaten für mein Rezept kannst du in jedem Supermarkt kaufen.

Für die Hackfleischmasse brauchst du:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 70 g Reis (10-Minuten Reis, nicht vorgegart)
  • 1 TL Senf
  • 1 Ei
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • Je 1 TL Salz, Pfeffer und Paprikapulver

Für die Tomatensoße:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Tomatenmark
  • 700 ml Rinderbrühe
  • 1 TL Salz
  • Jeweils ½ TL Pfeffer und Paprikapulver
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 ml Sahne oder Sahneersatz
  • ggf. 1 EL Speisestärke

Außerdem:

  • 1 Kopf Weißkohl

Die Zutaten und die Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Fotos zu den einzelnen Schritten findest du auch unter dem Blogbeitrag in der Rezeptkarte.

Meine Rezeptkarte kannst du als PDF Datei auf deinem PC abspeichern, ausdrucken oder mit anderen teilen.

In einer Schale angerichtet eine aufgeschnittene Kohlroulade mit Salzkartoffeln und Soße. Im Hintergrund Deko.

Wie bereite ich Kohlrouladen zu?

So bereitest du die Kohlrouladen einfach selber zu.

Der Kohl:

Den Weißkohl in einzelne Blätter teilen und anschließend in einem Kochtopf mit Salzwasser für 1-2 Minuten blanchieren (kurz kochen), herausnehmen und abkühlen lassen.

Ich gebe immer nur 2 Kohlblätter gleichzeitig in den Topf.

Abschließend mit einem scharfen Messer den Strunk des Kohls flach abschneiden oder ganz entfernen.

Für die Hackfleischmasse:

Die Zutaten für die Hackfleischmasse in eine Schale geben und gut miteinander verrühren. Die Hackfleischmasse dann mit den Händen zu 7 gleich große Frikadellen formen.

Tipp: Du kannst deine Hände mit etwas Wasser anfeuchten, dann klebt die Hackfleischmasse nicht an den Händen. Alternativ kannst du auch Einmalhandschuhe benutzen.

Die Rouladen herstellen:

Zum Wickeln der Rouladen jeweils ein großes Kohlblatt ausbreiten und die geformte Frikadelle auf das Kohlblatt legen.

Falls ein Kohlblatt nicht ausreichen sollte, kannst du zwei Kohlblätter etwas versetzt übereinanderlegen.

Das untere Ende des Kohlblatts einmal umschlagen, dann die Ränder einschlagen und die Roulade komplett aufrollen.

Tipp: Du kannst die Rouladen mit Küchengarn, mit Zahnstochern oder mit einem Rouladenring fixieren.

Hinweis: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Fotos zu den einzelnen Arbeitsschritten findest du auch unter dem Beitrag in der Rezeptkarte.

Collage aus vier Bildern zur Herstellung einer Kohlroulade.

Die Rouladen anbraten:

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Rouladen von allen Seiten darin anbraten und herausnehmen.

Für die Tomatensoße:

In derselben Pfanne, in der du die Rouladen angebraten hast, machst du jetzt die Soße.

Dazu gibst du wieder etwas Öl in die Pfanne und dünstest die klein geschnittenen Zwiebeln mit dem Knoblauch darin glasig an.

Anschließend gibst du das Tomatenmark dazu und röstest es unter Rühren an.

Mit der Brühe löschst du dann die Masse ab und gibst die Gewürze: Salz, Pfeffer und Paprikapulver dazu.

Wenn die Soße kocht, fügst du das Lorbeerblatt und die Sahne hinzu, bevor du die Krautrouladen wieder in die Pfanne gibst.

Die Kohlrouladen lässt du bei geringer Hitze für ca. 45 Minuten köcheln. Verschließe die Pfanne dazu mit einem Deckel. 

Während deine Rouladen kochen kannst du die Beilage vorbereiten und zum Beispiel Kartoffeln, Kartoffelpüree oder Reis kochen.

Falls dir die Soße zu dünnflüssig ist, kannst du nach Ende der Kochzeit noch 1 EL Speisestärke mit 3 EL kaltem Wasser vermischen und in die Soße geben. Lass die Soße noch einmal kurz aufkochen, bevor du sie servierst. 

Guten Appetit.

In einer Pfanne Kohlrouladen mit Soße. Mit Petersilie bestreut. Im Hintergrund Deko.

Welchen Kohl nimmt man für Kohlrouladen?

Für klassische Kohlrouladen nimmt man Weißkohl, da er große Blätter hat, in die man die Hackfleischfüllung gut einwickeln kann.

Falls ein Kohlblatt nicht ausreicht, kannst du zwei Kohlblätter etwas versetzt übereinanderlegen. 

Welches Hackfleisch nehme ich für Kohlrouladen?

Ich verwende nach Möglichkeit frisches Rinderhackfleisch vom Metzger für meine Rezepte.

Du kannst selbstverständlich auch gemischtes Hackfleisch, halb Rind, halb Schwein, für dieses Rezept nehmen.

Ich empfehle dir frisches Hackfleisch vom Metzger zu kaufen, da das Fleisch deutlich saftiger ist als abgepacktes Hackfleisch vom Discounter.

In einer weißen Schale eine Kohlroulade mit Salzkartoffeln angerichtet und mit Petersilie bestreut. Im Hintergrund Deko.

Wie formt man eine Frikadelle?

Frikadellen jeglicher Art werden mit den Händen geformt. Du kannst dazu auch Einmalhandschuhe tragen.

Hinweis: Falls die Frikadellenmasse zu sehr klebt, kannst du deine Hände mit Wasser oder etwas Öl anfeuchten.

Was passt zu Kohlrouladen?

Zu dieser Hausmannskost kannst du, wie auch schon Oma früher, Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree servieren. Auch Reis passt gut dazu.

Lassen sich Kohlrouladen gut aufbewahren? 

Kohlrouladen lassen sich sehr gut am zweiten oder dritten Tag noch einmal erwärmen. 

Du kannst die Rouladen im Backofen, auf dem Herd oder in der Mikrowelle noch einmal aufwärmen.

Aufgewärmt schmecken sie mindestens genauso gut!

In einer Pfanne Kohlrouladen mit Soße. Mit Petersilie bestreut. Im Hintergrund Deko.

Wie mache ich Kohlrouladen im Backofen?

Du kannst die Pfanne mit den Rouladen (falls du eine hitzebeständige Pfanne hast) auch in den vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze stellen und darin auf mittlerer Schiene für 45 Minuten garen.

Ebenso gut kannst du die Rouladen auch in eine Auflaufform geben und dann im Backofen garen.

In einer Schale angerichtet eine aufgeschnittene Kohlroulade mit Salzkartoffeln und Soße. Im Hintergrund Deko.

Was sind Kohlrouladen?

Kohlrouladen, Kohlrollen, Krautwurst oder Krautwickel sowie in Österreich auch gefülltes Kraut, ist im deutschen Sprachraum die Bezeichnung für verschiedene Varianten gefüllter Kohlblätter, die gegart, gedünstet oder geschmort werden.

Bei uns in Deutschland ist die Variante mit Weißkohl oder Wirsing am bekanntesten. 

Typisch für Kohlrouladen ist, dass man die Kohlblätter erst blanchiert und anschließend mit einer Hackfleischmasse füllt. 

Die Kohlrouladen werden meistens bei mittlerer Temperatur in einer Fleischbrühe geschmort.

Die Hackfleischmasse variiert dabei von Rezept zu Rezept. Kohlrouladen werden mal mit Speck ergänzt oder, wie bei mir, mit Reis.

Die übliche Beilage sind Salzkartoffeln oder Kartoffelbrei.

Quelle: Wikipedia

In einer Schale angerichtet eine aufgeschnittene Kohlroulade mit Salzkartoffeln und Soße. Im Hintergrund Deko.

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und ein paar Sterne in der Bewertung.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept zu bewerten.

Es ist sehr interessant für mich zu hören, wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Hast du mein Rezept für Kohlrouladen ausprobiert?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #lydiasfoodblog.

Ich freue mich, deine Kreationen zu sehen.

Kennst du schon mein Rezept für Rindergulasch, klassisch, deftig und zart? Vielleicht ist das auch etwas für dich.

Klassisches Rindergulasch - deftig und zart
Zartes Rindergulasch, klassisch, einfach und super lecker
Zu dem Rezept
In einer gußeisernen Pfanne ein Gulasch mit Rindfleisch. Mit Petersilie garniert. Im Hintergrund Deko.

Willst du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

…. dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

Herzliche Grüße

Deine Lydia ❤❤❤

In einer Pfanne Kohlrouladen mit Soße. Mit Petersilie bestreut. Im Hintergrund Deko.

In einer Schale angerichtet eine aufgeschnittene Kohlroulade mit Salzkartoffeln und Soße. Im Hintergrund Deko.

Kohlrouladen mit Hackfleischfüllung

Lydia
Selbstgemachte Kohlrouladen mit Weißkohl und Hackfleischfüllung.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 15 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4
Kalorien 400 kcal

Du brauchst

  • Messer, Schneidebrett, Topf, Pfanne, Pfannenwender

Zutaten
  

  • 1 Weißkohl

Für die Hackfleischmasse:

  • 500 g Hackfleisch Rind oder gemischt
  • 70 g 10-Minuten-Reis
  • 1 Zwiebel klein gewürfelt
  • 1 TL Senf
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Knoblauchpulver

Für die Soße:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 700 ml Rinderbrühe
  • 1 TL Salz nach Geschmack auch mehr
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver
  • Eine Prise Zucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 ml Sahne optional

Anleitungen
 

  • Als Erstes den Kohl in einzelne Blätter teilen und anschließend in kochendem Wasser mit etwas Salz blanchieren. Das heißt, für ein paar Minuten im Wasser kochen lassen bis der Kohl weich ist (ca. 1-2 Minuten). Die Kohlblätter abkühlen lassen und dann den harten Strunk in der Mitte mit einem scharfen Messer flach abschneiden oder ganz herausschneiden.
    In einem Topf blanchierter Weißkohl.

Für die Hackfleischmasse:

  • Das Hackfleisch in eine Schale geben die Gewürze, das Ei, den Reis und die klein geschnittene Zwiebel dazu geben und alles miteinander gut durchkneten. Für ein paar Minuten ruhen lassen und anschließend zu 7 gleichmäßig großen, länglichen Frikadellen formen.
    In einer Schale Hackfleisch mit Gewürzen, Ei und Reis.

Die Kohlrouladen formen:

  • Jeweils ein Kohlblatt nehmen und mit einer Frikadelle belegen. Von unteren Ende einmal aufrollen.
    Eine Kohlroulade mit Hack gefüllt und eingeklappt.
  • Falls dein Kohlblatt zu klein ist einfach 2 Kohlblätter verwenden und diese etwas versetzt übereinanderlegen und dann mit der Hackfleischmasse füllen.
  • Die Ränder rechts und links einklappen und die Roulade ganz aufrollen.
    Eine Kohlroulade mit Hack gefüllt und eingeklappt.
  • Den Vorrang wiederholen und insgesamt 7 Kohlrouladen formen.
    Auf einem Küchenbrett gerollte und gefüllte Krautwickel.
  • Tipp: Du kannst die Kohlrouladen mit Küchengarn zusammenbinden oder einen Rouladenring verwenden.
  • Eine große Pfanne oder einen Bräter mit etwas Öl erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.
    In einer Pfanne angebratene Kohlrouladen.

Für die Soße:

  • Die Zwiebel und den Knoblauch für die Soße schälen und klein schneiden.
  • Tipp: Den Knoblauch kannst du auch mit der Knoblauchpresse zerkleinern.
  • Die Pfanne noch einmal mit Olivenöl erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebeln darin glasig andünsten.
    In einer Pfanne angedünstete Zwiebeln in Öl.
  • Anschließend das Tomatenmark dazu geben und anrösten.
    In einer Pfanne angedünstete Zwiebeln mit Tomatenmark.
  • Die Brühe in die Pfanne gießen und mit den Gewürzen: Salz, Pfeffer, Paprikapulver sowie einer Prise Zucker würzen und aufkochen lassen.
    In einer Pfanne kochende Tomatensoße.
  • Das Lorbeerblatt und die Sahne hinzufügen und die Soße aufkochen lassen.
    In einer Pfanne eine Tomatensoße mit Sahne.
  • Die Rouladen in die Soße geben und bei niedriger Hitze mit geschlossenem Deckel für ca. 45 Minuten schmoren lassen.
    In einem Topf kochende Krautwickel.
  • Während deine Kohlrouladen kochen kannst du deine Beilage, zum Beispiel Kartoffeln oder Reis kochen.
  • Nach Ende der Garzeit die Soße noch einmal abschmecken und ggf. noch etwas nachwürzen.
  • Tipp: Wenn du magst, kannst du deine Soße mit etwas Speisestärke andicken. Dazu 1 EL Speisestärke mit 3 EL kaltem Wasser vermischen und in die Soße rühren. Ich persönlich mache das allerdings selten.
  • Die fertigen Rouladen mit Kartoffeln servieren und etwas Petersilie darüber streuen.
    In einer weißen Schale eine Kohlroulade mit Kartoffeln.

Notizen

Dazu passen Salzkartoffeln, Kartoffelpüree oder auch Reis.
Keyword Gefüllte Kohlroulade, Kohlrouladen, Kohlrouladen mit Hackfleisch, Krautwickel, Rezepte fürs Wochenende, Schmorgericht

8 Kommentare zu „Kohlrouladen mit Hackfleischfüllung“

  1. Die Rouladen gab es heute. Waren total lecker. In der Rezeptkarte ist mir aufgefallen, dass du das Salz für die Hackfleischmasse vergessen hast. Vielleicht kannst du das noch ergänzen.

  2. Hallo Lydia,

    vielen Dank für das tolle Rezept! Welchen Reis verwendest du für die Hackfleischmasse? Kochst du diesen vor oder gibst du ihn ungekocht mit in die Masse?

    Liebe Grüße

    1. Hallo Maike. Ich nehme 10 Minuten Reis (gibt es bei mir im Supermarkt) und füge ihn ohne Vorkochen zur Hackfleischmasse. Klappt sehr gut und der Reis ist immer weich gekocht. LG Lydia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: