Kartoffelgulasch mit Würstchen

Kartoffelgulasch mit Würstchen ist eine schnelle Gulaschvariante von der schon Oma begeistert war.

Das Kartoffelgulasch besteht aus sämigen Kartoffeln und einer deftigen Frankfurter Rindswurst.

Die schnelle Alternative zum traditionellen Gulasch, das lange kochen muss, ist das Kartoffelgulasch. Schmeckt ähnlich genial und ist in 30 Minuten super einfach zu Hause gekocht.

Ohne die Würstchen ist das Rezept sogar perfekt für Vegetarier.

Für mein Kartoffelgulasch benötigst du übrigens nur wenige einfache Zutaten, die du höchstwahrscheinlich sowieso zu Hause hast.

Mit meinem einfachen Rezept und der genauen Schritt-für-Schritt-Anleitung bekommt das, auch ohne Kocherfahrung, jeder hin.

In einer weißen Schale Kartoffelgulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

Welche Zutaten benötige ich für ein Kartoffelgulasch?

Für das einfache, schnelle und super leckere Kartoffelrezept benötigst du folgende Zutaten:

  • Kartoffeln: Am besten eignen sich vorwiegend festkochende Kartoffeln für Eintöpfe und Suppen.
  • Eine Zwiebel: Du kannst eine normale Speisezwiebel verwenden oder eine Gemüsezwiebel. Eine rote Zwiebel eignet sich für dieses Gericht nicht so gut. Die rote Zwiebel würde die Suppe verfärben.
  • Olivenöl: Du kannst auch ein anderes Öl verwenden und zum Beispiel Distelöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl nehmen.
  • Tomatenmark: Durch das Tomatenmark wird die Suppe zu einem Gulasch, sonst wäre es eine Kartoffelsuppe 😉
  • Brühe: Am besten eignet sich eine kräftige Rinderbrühe, um das Kartoffelgulasch zu kochen. Falls du keine Rinderbrühe da hast, kannst du auch eine Geflügelbrühe oder eine Gemüsebrühe verwenden.
  • Majoran: Darf bei Kartoffelgerichten, und vor allem bei Suppen und Eintöpfen mit Kartoffeln, auf keinen Fall fehlen. Majoran ergänzt den Geschmack der Kartoffel und lässt sie noch besser schmecken.
  • Ein paar Gewürze: Das Kartoffelgulasch kommt mit wenigen Gewürzen aus. Neben dem Majoran kommt noch Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver mit in den Topf.
  • Sahne: Rundet den Geschmack des Kartoffelgulaschs wunderbar ab. Ich empfehle dir ca. 100 ml Sahne für dieses Rezept zu verwenden. Du kannst die Sahne auch durch ein Sahneersatzprodukt ersetzen. Um Kalorien zu sparen, kannst du eine fettreduzierte Sahne verwenden. Oder eine laktosefreie Sahne, wenn du Allergiker bist.
  • Würstchen: Für Eintöpfe mit Würstchen kannst du jede Wurst nehmen, die dir gefällt und die du zu Hause im Kühlschrank hast. Die Frankfurter Rindswurst, die ich verwende, passt hervorragend dazu. Du kannst auch genauso gut geräucherte Mettenden, Cabanossi oder Wiener Würstchen nehmen.

Die genauen Mengenangaben und die Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezeptkarte. Du kannst dir meine Rezeptkarte auch als PDF Datei abspeichern oder ausdrucken.

In einer grauen Schale Kartoffelgulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

Wie mache ich ein Kartoffelgulasch?

Die Zubereitung eines Eintopfes ist super einfach und simpel.

Die Vorbereitungen sind ganz schnell erledigt. Du musst lediglich die Kartoffeln und die Zwiebel schälen und klein schneiden. Und schon kannst du mit dem Kochen beginnen.

Als Erstes erhitzt du etwas Öl in einem Topf und dünstest die Zwiebel-Würfel darin an.

Dann gibst du die Kartoffel-Würfel und das Tomatenmark dazu und vermischst alles miteinander bevor du die Brühe in den Topf gießt.

Als Nächstes gibst du die Gewürze dazu und dann lässt du das Kartoffelgulasch für ca. 20 Minuten köcheln.

Wenn die Kartoffeln gar sind, ist das Gulasch so gut wie fertig.

Im letzten Schritt gibst du noch etwas Sahne und ein paar klein geschnittene Würstchen zum Eintopf.

Zum Servieren kannst du etwas frische Petersilie über das Kartoffelgulasch geben. Guten Appetit.

Wie man ein klassisches Rindergulasch zubereitet zeige ich dir in meinem Beitrag für Rindergulasch – klassisch, deftig und zart (klicken).

Auch bei diesem Rezept zeige ich dir wie du, mit meiner einfachen Anleitung, ein zartes Gulasch selber machen kannst.

In einer braunen Schale Kartoffelgulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

Wie mache ich ein Kartoffelgulasch ohne Fleisch?

Bei der Zubereitung der fleischfreien (wurtsfreien) Variante kannst du die Würstchen einfach weglassen und die Fleischbrühe durch eine Gemüsebrühe ersetzen.

So wird aus einem deftigen Eintopf ein leichter vegetarischer Genuss.

In einer weißen Schale Kartoffelgulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

Welche Kartoffeln eignen sich für ein Kartoffelgulasch?

Die vorwiegend festkochende Kartoffel eignet sich am besten für das Kartoffelgulasch.

Die vorwiegend festkochende Kartoffel ist ein Allrounder in der Küche und man kann diese Sorte für fast alles verwenden.

Du kannst damit Suppe und Eintöpfe zubereiten genauso wie Salzkartoffeln, Bratkartoffeln oder auch Ofengerichte.
Auch für Kartoffelsalat oder selbst gemachte Pommes frites kann man sie verwenden, obwohl sich festkochende Kartoffeln dafür besser eignen.

Mehlig kochende Kartoffeln hingegen eigenen sich für alles was gestampft, püriert oder geformt wird. Sie sind nach dem Kochen locker und sind deshalb gut für Püree oder Klöße geeignet.

In einer grauen Schale Kartoffelgulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

Welche Zutaten passen noch in ein Kartoffelgulasch?

Du kannst mein Rezept für Kartoffelgulasch mit Gemüse ergänzen und folgende Zutaten verwenden:

  • Suppengemüse: in kleine Würfel geschnitten
  • Möhren: in Würfel oder Scheiben geschnitten
  • Paprika: rot, grün oder gelb
  • Lorbeerblatt: zum Kochen mit in die Suppe geben
  • Knoblauch: klein schneiden und mit den Zwiebeln andünsten
  • Geräucherter Paprika: Zusätzlich zum normalen Paprikapulver
  • Chiliflocken: Wenn du es gerne etwas schärfer magst

In einer braunen Schale Kartoffel-Gulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

Gefallen dir meine Rezepte?

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und ein paar Sterne in der Bewertung.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept zu bewerten.

Es ist sehr interessant für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Für das Rezept für mein Kartoffelgulasch habe ich mich von der lieben Blogger Kollegin Claudia von meinestube.de inspirieren lassen.

In einer weißen Schale Kartoffelgulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #lydiasfoodblog.

Ich freue mich deine Kreationen zu sehen.

Hast du etwas an meinem Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von dir.

Hinterlasse einen Kommentar, damit alle sehen können auf was für Ideen du gekommen bist.

Möchtest du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

 …. dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf meinem Blog,

deine Lydia ❤❤❤❤

In einer grauen Schale Kartoffel-Gulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

In einer grauen Schale Kartoffelgulasch mit Würstchen. Bestreut mit frischer Petersilie. Im Hintergrund Deko.

Kartoffelgulasch mit Würstchen

Lydia
Eine leckere und schnelle Alternative zum herkömmlichen Gulasch.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4
Kalorien 461 kcal

Du brauchst

  • Messer, Schneidebrett, Topf, Pfannenwender

Zutaten
  

  • 1,4 kg Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 3-4 EL Tomatenmark
  • 1 l Brühe Rinderbrühe oder Geflügelbrühe
  • 2 TL Majoran
  • 1-2 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver
  • 75-100 ml Sahne
  • 4 Würstchen Frankfurter Rindswurst oder Wiener Wurst
  • Frische Petersilie

Anleitungen
 

  • Als Erstes die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel ebenfalls schälen und fein würfeln.
  • Das Olivenöl in einen Topf geben und erhitzen. Die Zwiebeln in den Topf geben und andünsten.
    In einem Topf angedünstete Zwiebeln in Öl.
  • Als Nächstes die Kartoffeln dazu geben und ebenfalls kurz andünsten.
    In einem Topf in Würfel geschnittene Kartoffeln.
  • Das Tomatenmark hinzufügen und mit den Kartoffeln und den Zwiebeln anrösten.
    In einem Topf in Würfel geschnittene Kartoffeln mit Tomatenmark angeröstet.
  • Die Kartoffeln mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen.
  • Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Majoran würzen und bei geschlossenem Deckel für 20 Minuten köcheln lassen.
    In einem Topf eine rote Suppe mit Kartoffeln und Gewürzen.
  • Währenddessen die Würstchen in Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen und klein schneiden.
  • Die Sahne und die Würstchen in den Topf geben und für 2-3 Minuten darin erwärmen. Das Kartoffel-Gulasch noch einmal abschmecken und nach Bedarf noch etwas Salz oder Pfeffer dazugeben.
    In einem Topf ein Kartoffelgulasch mit Würstchen.
  • Tipp: Du kannst die Suppe noch einmal aufkochen lassen und dann den Herd ausschalten.
  • Das Kartoffelgulasch mit etwas frischer Petersilie bestreut servieren.

Notizen

Dazu passt ein Stück Baguette oder Brot.
Keyword 30 Minuten Gericht, einfaches Kartoffelgulasch, Eintopf mit Kartoffeln und Würstchen, Kartoffelgulasch, schnelles Gulasch mit Kartoffeln

4 Kommentare zu „Kartoffelgulasch mit Würstchen“

  1. 5 stars
    Hallo Lydia,
    ein super einfaches und leckeres Rezept. Ähnlich einer Kartoffelsuppe aber dennoch anders. Vielen Dank für die Idee. Uns hat es allen super gut geschmeckt.
    Ich habe Cabanossi mit in das Kartoffelgulasch gegeben .

    LG Anja

  2. 5 stars
    Habe das Rezept heute, bei den Minusgraden, ausprobiert. Bei mir ist nur viel mehr Wurst (für die Männer) drin. Geht zur Zeit nur mit Bockwurst, da ich Schonkost essen muss. Und Cremefine statt Sahne.
    Aber sehr lecker.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: