Ein bunter sommerlicher Salat mit Thunfisch, Champignons und Ei

Feldsalat mit Honig Senf Dressing

Feldsalat schmeckt mit selbst gemachtem Honig Senf Dressing einfach köstlich! Dazu kommen ein paar weitere bunte und gesunde Zutaten und in wenigen Minuten hast du eine leichte, frische und gesunde Mahlzeit oder Beilage für dich und deine Familie gezaubert.  So schnell, lecker und einfach ist es aus wenigen Zutaten etwas Frisches und Gesundes zuzubereiten. Du kannst den Salat als vollwertige Hauptmahlzeit genießen oder als Beilage reichen.

Der gewöhnliche Feldsalat hat viele Namen, österreichisch Vogerlsalat, schweizerisch Nüsslisalat, auch Ackersalat, Mausohrsalat, Nüsschen, Nüssler, Schafmäulchen und Rapunzel genannt. Bei mir heißt er Feldsalat und ich essen ihn sehr gerne. Der nussige Geschmack des Feldsalates passt hervorragend zum leicht süßen Honig Senf Dressing.

In Kombination mit weiteren Zutaten, wie Thunfisch, Ei und frischem Gemüse lässt sich daraus schnell, einfach und lecker eine vollwertige Mahlzeit zaubern. So ein Feldsalat mit Honig Senf Dressing ist schnell gemacht. Der Salat eignet sich auch hervorragend als Meal Prep Mahlzeit fürs Büro. In dem Fall das Dressing erst kurz vor dem Essen über den Salat geben und genießen.

Du kannst den Salat für sich alleine genießen, durch das Ei und den Thunfisch macht er dich ordentlich satt. Dazu passt aber auch ein Baguette oder meine selbstgemachten Parmesan-Oregano-Baguettes (klicken).

Feldsalat mit Honig Senf Dressing
Ein bunter Salat mit Feldsalat und Thunfisch und mit einem selbstgemachten Honig Senf Dressing
Zu dem Rezept
Ein bunter sommerlicher Salat mit Thunfisch, Champignons und Ei

Für weiterer Ideen rund ums Kochen und Backen, folge mir doch einfach auf Pinterest und Instagram,  dann kann dir nichts entgehen.

Ein frischer Salat auf einem schwarzen Teller angerichtet, mit Ei, Thunfisch, Feldsalat und Honig Senf Dressing

 

4 Kommentare zu „Feldsalat mit Honig Senf Dressing“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: