Vegetarische Frikadellen mit Reis und Möhren

Vegetarische Frikadellen mit Reis und Möhren – die besten Gemüse-Frikadellen der Welt.

Herzhaft, knusprig und super einfach machst du diese leckeren und fleischlosen Frikadellen. Die Veggie Frikadellen schmecken heiß aus der Pfanne oder am nächsten Tag auch kalt auf einem Brötchen.

Die vegetarische Gemüse-Frikadelle ist mindestens genauso lecker wie das Original. 

Auf einem grünen Teller vegetarische Frikadellen mit einem Klecks Senf. Im Hintergrund Deko.

Welche Zutaten benötige ich für vegetarische Frikadellen mit Reis und Möhren?

Für mein einfaches und vegetarisches Rezept benötigst du neben den Hauptzutaten Reis und Möhren nur noch wenige einfache Zutaten.
Mein Tipp: Reis vom Vortag eignet sich am besten für dieses Rezept. Dann geht es auch deutlich schneller, weil du nicht warten musst bis der Reis abgekühlt ist.

  • Eier
  • Zwiebel
  • Semmelbrösel
  • Gewürze: Salz und Pfeffer gemischte Kräuter aus der TK z.b. italienische Kräuter
  • geriebenen Käse z.b. Gouda oder Emmentaler
  • Ausreichend neutrales Öl zum Ausbacken: z.b. Sonnenblumenöl, Distelöl oder Rapsöl

Die genauen Mengenangaben stehen zusammen mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung unter dem Blogbeitrag in der Rezeptkarte.

Die Rezeptkarte kannst du dir auch als PDF-Datei abspeichern, ausdrucken oder teilen.

Auf einem grünen Teller Gemüse-Frikadellen aus Reis mit einem Klecks Senf. Im Hintergrund Deko.

Wie bereite ich vegetarische Frikadellen mit Reis und Möhren zu?

Die Zubereitung der vegetarischen Frikadelle ist mindestens genauso einfach wie die Zubereitung der Fleischfrikadelle.

Als Erstes kochst du deinen Reis wie gewohnt mit etwas Salz und lässt den Reis anschließend komplett auskühlen. Falls du Reste vom Vortag hast, eigenen die sich am besten für die Zubereitung der vegetarischen Frikadelle.

Die Vorbereitungen für dieses Rezept sind sehr schnell erledigt.

Für die Vorbereitungen schälst du als Erstes die Zwiebel und die Möhren. Die Zwiebel schneidest du anschließend in feine Würfel. Die Möhre kannst du entweder reiben oder auch im Thermomix klein häckseln.

Den abgekühlten Reis gibst du in eine größere Schale und fügst die Möhren, die Zwiebeln, die Gewürze, Eier, Semmelbrösel sowie Salz und Pfeffer hinzu. Dann vermischst du diese Masse mit den Händen.

Tipp: Du kannst auch gerne Einmalhandschuhe zum Mischen anziehen.

Anschließend gibst du den geriebenen Käse ebenfalls dazu und mischt noch einmal alles durch. Fertig ist deine vegetarische Frikadellenmasse.

Damit sich die einzelnen Zutaten besser verbinden lässt du deine Frikadellenmasse für ca. 15 bis 30 Minuten ruhen.

Nach der Ruhezeit formst du aus der Frikadellenmasse gleichmäßig große Frikadellen.

Tipp: Falls dein Teig nicht klebrig genug ist, und nicht gut zusammenhält, kannst du noch etwas Semmelbrösel dazugeben.

Die fertig geformten Frikadellen noch einmal von allen Seiten in Paniermehl wälzen.

Dann erhitzt du eine große Pfanne mit ausreichend Öl und backst die Frikadellen von beiden Seiten aus.

Du kannst die Frikadellen mit Senf oder Ketchup servieren. Die Frikadellen passen hervorragend zu Nudelsalat oder Kartoffelsalat.

Auf einem grünen Teller Gemüse-Frikadellen aus Reis mit einem Klecks Senf. Im Hintergrund Deko.

Wie formt man vegetarische Frikadellen?

Frikadellen jeglicher Art werden mit den Händen geformt. Du kannst dazu auf Einmalhandschuhe verwenden.

Hinweis: Falls die Frikadellenmasse zu sehr klebt, kannst du deine Hände mit Wasser oder etwas Öl anfeuchten.

Wie lange kann man die vegetarische Frikadelle aufbewahren?

Die Frikadellen kannst du 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Die Reis-Frikadellen schmecken am nächsten Tag noch genauso gut wie am ersten.

Du kannst die Gemüse-Frikadelle in der Mikrowelle kurz erwärmen oder kalt genießen. Die Reis-Frikadelle schmeckt auch kalt sehr gut. 

Auf einer weißen Servierplatte vegetarische Gemüse-Frikadellen aus Reis. Im Hintergrund Deko.

Wozu passen vegetarische Frikadellen?

Du kannst die vegetarischen Frikadellen genauso kombinieren wie du es mit den Fleischfrikadellen machst. Die vegetarische Variante passt gut zu:

Auf einem grünen Teller vegetarische Frikadellen mit einem Klecks Senf. Im Hintergrund Deko.

Wie macht man vegetarische Frikadellen im Backofen?

Du kannst die Frikadellen selbstverständlich auch im Backofen ausbacken. 

Dazu musst du zuerst den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze aufheizen.

Die geformten und in Semmelbrösel gewälzten Frikadellen gibst du dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Das hat den Vorteil, das dein Blech sauber bleibt.

Die Frikadellen backst du dann ca. 20 Minuten im Backofen bis sie außen schön knusprig sind. 

Die Backzeit kann je nach Ofen etwas variieren. Da die Zutaten der Frikadellenmasse ja schon gar sind, musst du nur den gewünschten Bräunungsgrad der Frikadellen beachten.

Auf einem grünen Teller Veggie Frikadellen aus Reis mit einem Klecks Senf. Im Hintergrund Deko.

Welchen Reis verwende ich für vegetarische Frikadellen mit Reis und Möhre?

Du kannst für die vegetarischen Frikadellen Langkornreis, Rundkornreis oder auch Naturreis verwenden.

Ich habe schon alle Varianten ausprobiert und es klappt immer.

Das beste Ergebnis erreichst du, wenn du Reis vom Vortag verwendest. Der Reis ist dann komplett abgekühlt und nicht mehr feucht, so hält die Frikadelle besser und fällt beim Braten nicht auseinander.

Auf einem grünen Teller Veggie Frikadellen aus Reis mit einem Klecks Senf. Im Hintergrund Deko.

Wie koche ich Reis? 

Reis zu kochen ist ganz einfach. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du deinen Reis zubereiten kannst. Ich empfehle dir, den Reis vor dem Kochen zu waschen.

Dazu gibst du den Reis in ein Sieb und spülst ihn 2-3 Mal unter fließendem Wasser ab. Damit entfernst du zum einen überflüssige Stärke und zum anderen Verunreinigungen im Reis.

Die sogenannte Quellmethode ist die bekannteste Methode, um Reis zu kochen. Sie ist besonders für Basmatireis, Langkornreis und Jasminreis geeignet.

Reis im Topf kochen:

Gib die gewünschte Menge Reis mit der 1,5-fachen Menge Wasser in einen Kochtopf.

Das heißt also zum Beispiel: Eine Tasse Reis benötigt eineinhalb Tassen Wasser.

Füge 1,5 TL Salz hinzu und erhitze den Reis bei geschlossenem Deckel auf höchster Stufe.

Sobald das Wasser kocht, stellst du den Herd auf die mittlere Stufe und lässt den Reis bei schwacher Hitze so lange bei geschlossenem Deckel köcheln, bis das Wasser vollständig verdampft oder in den Reis eingezogen ist.

Nachdem der Reis fertig gegart ist, den Reis mit einer Gabel auflockern und servieren. Achtung: Naturreis hat in der Regel eine längere Garzeit.

Hinweis: Bei zu viel Wasser wird der Reis matschig, bei zu wenig gart er nicht gleichmäßig durch und kann am Topfboden anbrennen.

Der Vorteil der Quellmethode ist, dass der Reis nur in so viel Wasser gekocht wird, wie er selbst aufnehmen kann. Dadurch bleiben wichtige Nährstoffe und Vitamine erhalten.

Reis in der Mikrowelle kochen: 

Gib eine Tasse Reis und zwei Tassen Wasser mit 1,5 TL Salz in eine Schale, die sich für die Zubereitung in der Mikrowelle eignet.

Die Mikrowelle auf 600 Watt stellen und den Reis für ca. 20 Minuten kochen. Ist der Reis noch etwas zu körnig, gibst du ein bis zwei Esslöffel Wasser hinzu und kochst den Reis für weitere drei Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle.

Tipp: Du kannst den Reis auch in einer Gemüsebrühe kochen, so bekommt er mehr Geschmack. 

Auf einer weißen Servierplatte vegetarische Gemüse-Frikadellen aus Reis. Im Hintergrund Deko.

Gefallen dir meine Rezepte? 

Wenn du mein Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und ein paar Sterne in der Bewertung.

Nutze das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und mein Rezept zu bewerten.

Es ist sehr interessant für mich zu hören wie du mit meiner Anleitung und meinen Rezepten zurechtkommst.

Hast du mein Rezept für vegetarische Frikadellen ausprobiert? 

Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #lydiasfoodblog.

Ich freue mich deine Kreationen zu sehen.

Willst du mehr Rezepte und Ideen von mir sehen?

 …. dann folge mir auch auf Pinterest und Instagram.

Herzliche Grüße

Deine Lydia ❤❤❤

Auf einem grünen Teller vegetarische Frikadellen mit einem Klecks Senf. Im Hintergrund Deko.

Auf einem grünen Teller vegetarische Frikadellen mit einem Klecks Senf. Im Hintergrund Deko.

Vegetarische Frikadellen mit Reis und Möhren

Lydia
Knusprig, herzhaft und super einfach gemacht
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Deutschland
Portionen 4
Kalorien 350 kcal

Du brauchst

  • Topf, Schüssel, Messer, Schneidebrett, ggf. Reibe oder Thermomix

Zutaten
  

  • 250 g Reis ungekocht
  • 2 Eier
  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 5-8 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer gerne auch mehr
  • 5 EL gemischte Kräuter aus der TK zum Beispiel italienische Kräuter
  • 150 g geriebener Käse zum Beispiel Gouda oder Emmentaler
  • Öl zum Ausbacken zum Beispiel Sonnenblumen oder Distelöl

Anleitungen
 

  • Den Reis wie gewohnt mit Salz kochen und abkühlen lassen. Je kälter der Reis ist, umso besser lässt er sich zu Frikadellen formen.
  • Tipp: Am besten eignet sich Reis vom Vortag.
  • Die Möhren und die Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Möhren raspeln oder im Thermomix klein hacken.
  • Den Reis in eine größere Schale geben und die Möhren, die Zwiebel dazu geben.
    In einer grauen Schale Reis, Eier, Möhren und frische Kräuter.
  • Anschließend die Eier, Salz, Pfeffer und Semmelbrösel sowie die Kräuter mit in die Schüssel geben und alles mit der Hand gründlich vermengen.
    In einer grauen Schale eine vegetarische Masse aus Reis und Möhren für Frikadellen.
  • Zum Schluss den geriebenen Käse dazu geben und ebenfalls untermischen.
    In einer grauen Schale eine vegetarische Masse aus Reis und Käse für Frikadellen.
  • Die Mischung für die Frikadellen für einige Minuten ruhen lassen. Die Frikadellen-Masse sollte beim Formen klebrig sein und gut zusammenhalten. Falls die Masse nicht gut zusammenhält, gibst du einfach etwas mehr Semmelbrösel dazu und vermischst die Masse noch einmal.
  • Die Reismasse zu gleichmäßigen Frikadellen formen und noch einmal in Paniermehl wälzen.
    Auf einem braunen Teller eine Gemüse Frikadelle in Semmelbrösel gewälzt.
  • Tipp: Dadurch fallen die Frikadellen in der Pfanne nicht auseinander und werden schön knusprig.
  • Die fertig geformten Veggie Frikadellen anschließend in einer Pfanne mit ausreichend Öl ausbacken.
    In einer Pfanne vegetarische Frikadellen in Öl.
  • Die Frikadellen einmal wenden und von der anderen Seite ebenfalls ausbacken.
    In einer Pfanne knusprig gebackene vegetarische Frikadellen in Öl.
  • Mit Senf oder Ketchup nach Geschmack servieren.
    Auf einer weißen Servierplatte vegetarische Gemüse-Frikadellen aus Reis. Im Hintergrund Deko.

Notizen

Die Frikadellen passen hervorragen zu Nudel- oder Kartoffelsalat.
Keyword Frikadelle mit Reis, Frikadelle ohne Fleisch, Gemüse Frikadelle, Reis Frikadelle, Rezepte für jeden Tag, Vegetarische Frikadelle, Veggie Frikadelle, Was koche ich heute

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare zu „Vegetarische Frikadellen mit Reis und Möhren“

  1. Ich möchte die Frikadellen gerne nachmachen und habe dazu eine Frage:
    Kann man die Frikadellen, wenn man sie abkühlen hat lassen, einfrieren?
    MfG greatmum

    1. Hallo liebe Rosi.

      Du kannst die Frikadellen genauso wie die „normalen“ Frikadellen mit Fleisch auch einfrieren.
      LG Lydia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




%d Bloggern gefällt das: